Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Montenegro erlaubt Einreise ohne Test oder Impfung

München, 07.06.2021 | 13:50 | soe

Montenegro hat zum 5. Juni seine Grenzen für ausländische Touristen vollständig geöffnet. Seit vergangenem Samstag ist die Einreise in das südosteuropäische Land wieder ohne negatives Corona-Testergebnis oder Vorlage eines Impfnachweises gestattet. Dies gilt laut Auswärtigem Amt für Staatsbürger der Europäischen Union, Personen mit Aufenthaltstitel in der EU sowie Ausländer, die sich mindestens 15 Tage vor Einreise nach Montenegro durchgängig in der EU aufgehalten haben.


Montenegro
Montenegro lässt EU-Bürger seit dem 5. Juni ohne negativen Corona-Test oder Impfnachweis frei einreisen.
Bisher mussten Einreisende aus Deutschland an der montenegrinischen Grenze ein negatives Corona-Testergebnis, alternativ einen Impf- oder Genesungsnachweis, vorlegen. Diese Pflicht ist nun seit dem 5. Juni entfallen, auch eine Quarantänepflicht besteht in Montenegro für Einreisende nicht. Das Land wird vom Robert Koch-Institut nach wie vor als Corona-Risikogebiet geführt, konnte seine Inzidenzzahlen in den vergangenen Wochen jedoch drastisch reduzieren. Für den 6. Juni vermeldet das montenegrinische Gesundheitsministerium landesweit nur noch 21 Neuansteckungen, der Staat hat rund 622.000 Einwohner. Gemäß der neuen Corona-Einreiseverordnung müssen Rückreisende aus Montenegro auch in Deutschland nicht in Quarantäne, sondern benötigen lediglich ein negatives Testergebnis.
 
Lockerung der Corona-Maßnahmen in Montenegro
 
Pünktlich zum Start der Urlaubssaison lockert Montenegro zudem weitere Corona-Beschränkungen. Nun dürfen wieder Gruppen von bis zu 50 Personen an Ausflügen teilnehmen und Sehenswürdigkeiten im ganzen Land besuchen. Auch bei Hochzeiten, Bällen und ähnlichen Veranstaltungen sind wieder maximal 50 Teilnehmer erlaubt. Wie Gesundheitsministerin Jelena Borovic Bojovic gegenüber dem nationalen Fernsehsender RTCG äußerte, schreitet die Impfkampagne in Montenegro gut voran. Schon 20 Prozent der erwachsenen Bevölkerung sei demnach vollständig gegen das Coronavirus immunisiert.
 
Keine Ausgangssperre seit 12. Mai
 
Aufgrund der sich erholenden Pandemielage hatte Montenegro schon Mitte Mai zahlreiche Beschränkungen innerhalb der Landesgrenzen gelockert. So wurde die zuvor bestehende nächtliche Ausgangssperre zwischen Mitternacht und 5 Uhr aufgehoben, auch das Reiseverbot an Wochenenden zwischen den Gemeinden entfiel. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes sind Geschäfte des Einzelhandels sowie Gastronomiebetriebe geöffnet, in Restaurants muss jedoch ein Mund-Nase-Schutz getragen werden und es sind höchstens vier Gäste pro Tisch erlaubt.
 
Hier Urlaub in Montenegro vergleichen

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.