Sie sind hier:

Niederlande erhalten neuen Nationalpark Nieuw Land

München, 07.12.2018 | 08:36 | soe

Die Niederlande haben mit dem Nieuw Land ihren 21. Nationalpark eröffnet. In der Provinz Flevoland bilden die vier enthaltenen Naturschutzgebiete Oostvaardersplassen, Lepelaarplassen, Markermeer und Marker Wadden künftig auf 29.000 Hektar ein attraktives neues Ziel für Touristen. Der durch Einpolderung entstandene Landstrich beheimatet viele Tierarten, darunter auch wilde Pferde.


Amsterdam Kanalbrücke
Besucher von Amsterdam können künftig Ausflüge in den neu eröffneten Nationalpark Nieuw Land unternehmen.
Das Gebiet des jetzt eröffneten Nationalparks wurde erst in den 1940er Jahren trockengelegt. Zuvor erstreckte sich auf dieser Fläche die Zuidersee, bis zum Schutz vor Hochwasser und Sturmfluten Deiche angelegt wurden. Damit entstand nicht nur ein sehenswertes Naturparadies, sondern auch ein Denkmal für die historische Entwicklung dieses Teils der Niederlande.
 
Urlauber können in dem neuen Nationalpark Nieuw Land eine abwechslungsreiche Landschaft erkunden. So gibt es in Oostvaardersplassen Wildpferde zu beobachten, das Sumpfgebiet der Lepelaarplassen liegt auf ehemaligem Meeresboden und am Markermeer können Besucher derzeit sogar Zeugen der Geburt eines künstlich angelegten Inselreichs werden.
Der Naturpark ist ein schönes Ausflugsziel vom nahe gelegenen Amsterdam. Auch in der Hauptstadt gibt es Neuerungen: Ab 2019 plant die Regierung eine Einschränkung des Tourismus.

Weitere Nachrichten über Reisen

Palme im Schnee
14.02.2019

Naturschauspiel: Schnee auf Hawaii

Auf der Hawaii-Insel Maui ist Schnee gefallen. Das in dem Tropenparadies seltene Phänomen ereignete sich zum ersten Mal sogar in niedrigeren Lagen.
Nordmazedonien: Ohrid
14.02.2019

Mazedonien hat einen neuen Namen: Das gilt es zu beachten

Ein Staat benennt sich um - und das mitten in Europa. Mazedonien hat ab sofort einen neuen Namen. Was Urlauber in der Republik Nordmazedonien beachten müssen, erfahren sie hier.
Berlin Reichstag
14.02.2019

Berlin: Streik im öffentlichen Nahverkehr

Am Freitag, 15. Februar, legen die Angestellten der Berliner Verkehrsbetriebe zwischen 3:30 Uhr und 12 Uhr ihre Arbeit nieder. Der Streik führt zu Einschränkungen im Reiseverkehr.
Anzeigetafel mit gestrichenem Flug
07.02.2019

Streik in Belgien und Italien

In der kommenden Woche müssen Reisende in Europa erneut starke Nerven haben. Sowohl in Belgien, als auch in Italien sorgen Streiks für Unterbrechungen des Reiseverkehrs.
Ein starker Hagelschauer prasselt auf eine Straße nieder.
07.02.2019

Schweres Unwetter trifft südliches Griechenland

Im Süden Griechenlands hat ein schwerer Sturm mit Starkregen und Hagel starke Verwüstungen angerichtet. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.