Sie sind hier:

Amsterdam plant Einschränkung des Tourismus

München, 18.05.2018 | 09:56 | lvo

Die Bewohner Amsterdams klagen bereits seit längerer Zeit über die stetig wachsende Zahl von Touristen, die durch die Hauptstadt der Niederlande strömen. Wie das Branchenportal Tourexpi am Freitag schreibt, will die neu gewählte Stadtregierung nun handeln: Ab dem nächsten Jahr müssen Urlauber eine höhere Gästetaxe zahlen. Zusätzlich soll die Verfügbarkeit von Zimmern reguliert werden.


Amsterdam Kanalbrücke
Amsterdam plant eine Regulierung der Touristenzahlen.
Etwa 18 Millionen Touristen besuchen Amsterdam jedes Jahr, das sind mehr als die gesamte Bevölkerung der Niederlande. Aus diesem Grund sollen Kurzzeitvermietungen eingeschränkt werden. Damit wird verhindert, dass immer mehr Wohnraum in Ferienapartments umgewandelt wird. Dem Bericht zufolge wird zusätzlich nach einer Lösung gesucht, die Anzahl der Hotelzimmer zu begrenzen. Bereits Anfang des Jahres hatte die Stadt angekündigt, dass private Zimmer ab 2019 nur noch an 30 Tagen im Jahr über das Internetvermittlungsportal Airbnb vermietet werden dürfen.

Gleichzeitig betont die Stadtregierung, dass der Fremdenverkehr ein wichtiger Bestandteil der Stadt bleibe und die „internationale Kultur“ hochgehalten werden soll. Wie Amsterdam erleben auch andere Urlaubsziele einen zunehmenden Touristenboom. So grenzt Thailand die Besucherzahlen auf den beliebten Similan Inseln ein und auch Mallorca hat die Touristensteuer ab diesem Jahr nahezu verdoppelt.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Kalifornien Big Sur High Way 1
17.01.2019

Kalifornien: Winterstürme sorgen für Chaos im Reiseverkehr

Kalifornien hat derzeit mit schweren Winterstürmen zu kämpfen. Unwetter mit Starkwinden und massiven Regenfällen sorgen für Chaos im Reiseverkehr.
Costa Rica
16.01.2019

Plastikverbot: Costa Rica wird CO2-neutral

Costa Rica schließt sich weiteren Vorreitern der Bekämpfung von Umweltproblemen an und führt ein Plastikverbot ein. Auch bei der Klimaneutralität setzt der lateinamerikanische Staat Maßstäbe.
Vier Fahnen vor der EU-Kommission in Brüssel.
14.01.2019

Verschärfung der Umweltzone in Brüssel

Seit dem 1. Januar verschärft die belgische Hauptstadt ihre Umweltzonenregelung im Stadtgebiet. Seither ist der Bereich für weitere Fahrzeuge gesperrt.
USA - Kalifornien - Yosemite National Park
11.01.2019

USA: Shutdown führt zu Einschränkungen für Reisende

Urlauber in den USA müssen derzeit mit Verzögerungen an mehreren Stellen rechnen. Wegen des Shutdowns sind Sehenswürdigkeiten geschlossen und es kommt zu langen Wartezeiten an den Flughäfen.
Indonesien Bali
10.01.2019

Plastikverbot: Bali schafft Einwegkunststoff ab

Bereits seit langem kämpft das indonesische Urlaubsparadies Bali mit einem Müllproblem. Nun geht die Insel mit einem Plastikverbot gegen die Umweltverschmutzung vor.