Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Quarantänepflicht: Niederlande machen zehn deutsche Städte zu Risikogebieten

München, 28.10.2020 | 12:00 | soe

Die Niederlande reagieren auf die lokal stark steigenden Infektionszahlen in Deutschland. Zehn deutsche Städte gelten ab dem 28. Oktober für das nordwestliche Nachbarland als Risikogebiete. Damit müssen Personen, die sich in den betroffenen Orten aufgehalten haben, beim Übertreten der niederländischen Grenze in Quarantäne.


Amsterdam Kanalbrücke
Die Niederlande haben zehn deutsche Städte ab dem 28. Oktober zu Risikogebieten erklärt.
Auf der niederländischen Risikogebietsliste stehen seit dem 28. Oktober Aachen, Berlin, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Köln, Mannheim, München und Stuttgart. Für Reisende aus diesen Städten gilt bei einem Besuch in den Niederlanden bis auf Weiteres eine Pflicht zur Selbstisolation für zehn Tage. Davon ausgenommen sind allerdings Personen, die sich nicht im Stadtgebiet selbst aufgehalten, sondern nur den jeweiligen Flughafen zur Abreise genutzt haben.
 
Die Niederlande gelten aus deutscher Sicht seit dem 17. Oktober landesweit als Risikogebiet, das Auswärtige Amt hat eine Reisewarnung ausgesprochen. Generell dürfen Personen aus allen Staaten in die Niederlande einreisen, deren Corona-Risiko von dem niederländischen Ampelsystem als gleich oder niedriger eingestuft wird. Dies entspricht aktuell der Stufe „gelb“, in die auch Deutschland eingeordnet wird. Aufgrund lokal angestiegener Infektionsraten bilden die genannten Städte jedoch eine Ausnahme und fallen unter eine höhere Risiko-Kategorie.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.
Paris: Kathedrale Notre-Dame
24.11.2022

Europa: Diese Städte haben die schönsten Häuser

Wer eine Städtereise unternimmt, hofft meist auch auf sehenswerte Architektur. Eine Umfrage zeigt nun die europäischen Städte mit den sehenswertesten Häusern.
Mann liegt in Hängematte und bedient Tablet
24.11.2022

Brückentage 2023: So gibt es bis zu 15 Wochen frei

Nachdem in den letzten Jahren viele Feiertage auf Wochenenden fielen, gibt es 2023 wieder gute Aussichten für Urlaubshungrige. Hier gibt es alle Tipps zur cleveren Nutzung der Brückentage.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.