Sie sind hier:

Paris: Seine-Hochwasser erreicht Höchststand

München, 30.01.2018 | 09:06 | lvo

Das Hochwasser in Paris hat am Montag seinen Höhepunkt erreicht. Wie der Hochwasser-Informationsdienst Vigicrues mitteilte, sollte der Stand 24 Stunden lang stabil bleiben und ab Dienstag langsam sinken. Bereits seit Wochen regnet es in der französischen Hauptstadt stark, der Fluss ist massiv über die Ufer getreten. 1.900 Haushalte waren zeitweise ohne Strom, etwa 1.500 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.


Paris Panorama
Paris ist aktuell von starkem Hochwasser der Seine betroffen.
Mit 5,85 Metern blieb der Stand der Seine niedriger, als noch vergangene Woche erwartet. Dennoch hat die Flut laut der Deutschen Welle (DW) Schäden in 240 Städten und Gemeinden angerichtet. In Paris musste ein Krankenhaus teilweise evakuiert werden, auch im berühmten Louvre ist man alarmiert. Die Straßen und Wege am Flussufer sind bereits seit Tagen gesperrt. Auch sieben Pariser Bahnhöfe des Schnellzugs RER C bleiben vorsorglich noch bis mindestens Mittwoch gesperrt.

Der Wasserstand ist jedoch nicht der höchste in der Geschichte von Paris. Im Juni 2016 wurde eine Höchstmarke von 6,10 Meter gemessen. Kapstadt hingegen sieht sich aktuell mit einer gegenteiligen Lage konfrontiert: In der südafrikanischen Metropole wird das Wasser knapp. Ab 1. Februar ist der Tagesbedarf der Bewohner auf 50 Liter pro Person reduziert, am 21. April droht sogar die „Stunde null“ – die Wasserhähne werden dann abgestellt.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Streik Fluglotsen
22.10.2019

Italien: Streik von Alitalia, Air Italy und Fluglotsen sorgt für Chaos

Urlauber in Italien müssen sich auf ein Reisechaos am kommenden Wochenende einstellen. Vom 24. bis zum 25. Oktober streiken die Bahn, die Fluglotsen sowie Alitalia und Air Italy.
Österreich: Tirol
21.10.2019

Preise für Skipässe steigen im Winter 2019/2020

Der nächste Winterurlaub wird teurer. Die Skigebiete in den Alpen haben die Preise für Skipässe angehoben.
New York Central Park
21.10.2019

New York City: Empire State Building wurde modernisiert

Das Empire State Building in New York City hat seine modernisierten Plattformen und Ausstellungsräume für Besucher geöffnet. Seit dem 20. Oktober sind sie der Öffentlichkeit zugänglich.
Train_Street_Hanoi_Vietnam
18.10.2019

Vietnam: Train Street in Hanoi für Touristen geschlossen

Hanoi hat die bei Urlaubern beliebte Train Street dichtgemacht. Die Straße, durch die eine Zugtrasse führt, ist ein ebenso beliebtes wie gefährliches Selfie-Motiv.
Costa Rica Strand
17.10.2019

Costa Rica führt Styropor-Verbot ein

Costa Rica treibt den Umweltschutz weiter voran. Als Vorreiter will das lateinamerikanische Land nicht nur ab 2021 Plastik verbieten und klimaneutral werden, sondern nun auch Styropor verbannen.