Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Wasserknappheit: Zustand in Kapstadt verschärft sich

München, 22.01.2018 | 10:07 | lvo

„Stunde Null“ in Südafrika rückt immer näher. Die bereits seit Monaten in Kapstadt vorherrschende Dürre erfordert nun eine erneute Reduzierung des täglichen Wasserverbrauchs der Menschen. Ab 1. Februar dürfen pro Kopf lediglich 50 Liter Wasser genutzt werden. Bislang waren 87 Liter erlaubt.


Südafrika: Kapstadt Western Cape
Die Wasserknappheit in Südafrika verschärft sich zunehmend.
Die Verwaltung der südafrikanischen Metropole fordert die Bevölkerung weiterhin auf, den Wasserkonsum zu reduzieren. Wie das Branchenportal Travel One berichtet, liegt der Füllstand der Stauseen, die Kapstadt versorgen, aktuell bei 28,1 Prozent. Im Februar ist die Inbetriebnahme einer neuer Meerwasser-Entsalzungsanlage geplant. Sollte diese keine Abhilfe schaffen, werden die Wasserhähne ab 21. April abgedreht. Noch vor drei Wochen war diese Frist für den 29. April angesetzt.  „Stunde null“ bedeutet, dass die Bevölkerung ihre tägliche Wasserration dann an zentralen Sammelstellen in der Stadt erhalten würde.

Ob das Wasser auch für Hotels abgestellt wird, ist bislang unklar. Aktuell werden Touristen zu einem sparsamen Verbrauch aufgefordert. Während in Deutschland pro Tag und pro Person etwa 120 Liter Wasser verwendet werden, müssten die Menschen in Kapstadt während der schlimmsten Dürre seit 100 Jahren ab 21. April mit nur noch 25 Litern auskommen.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge von Zypern.
02.03.2021

Corona: Zypern ändert Einreisebestimmungen

Zypern hat seine Einreisebestimmungen angepasst. Seit dem 1. März wendet der Inselstaat eine mit Farben codierte Corona-Risiko-Einstufung an, Deutschland ist derzeit mit Stufe Rot versehen.
Seychellen Strand
02.03.2021

Seychellen lockern Corona-Maßnahmen und Ausgangssperre

Die Seychellen erlauben wieder die Öffnung der Restaurants und verkürzen die nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden. Auf den Inseln ist bereits ein Drittel der Erwachsenen geimpft.
Strand auf Lanzarote
02.03.2021

Kanaren: Lanzarote auf Warnstufe 3 und Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Die Kanaren haben ihre Corona-Warnstufen erneut angepasst. Lanzarote und La Graciosa können sich über eine leichte Entspannung und Herabstufung von Stufe 4 auf 3 freuen.
Polizeikelle bei Polizeikontrolle
02.03.2021

Corona: Einreiseverbot aus Mutationsgebieten vor Verlängerung

Das Einreiseverbot aus Gebieten mit Corona-Virusmutationen könnte bis zum 17. März 2021 verlängert werden. Details lesen Sie hier.
Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
02.03.2021

Griechenland verlängert Corona-Lockdown bis 8. März

Griechenland hat den landesweiten Lockdown bis zum 8. März verlängert. In der Hauptstadt Athen gelten weiterhin besonders strenge Regeln.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.