Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Peru: Evakuierung nach Waldbränden nahe Machu Picchu

München, 26.07.2017 | 11:05 | hze

Bei der Anfahrt nach Machu Picchu müssen Peru-Reisende aktuell mit Problemen rechnen. Laut lokalen Medien war am vergangenen Donnerstag (alle Zeitangaben sind in Ortszeit) rund zehn Kilometer von der Tempelstadt entfernt ein Waldbrand ausgebrochen. Da Trockenheit und Wind die Feuer weiter anfachten, mussten rund 200 Touristen von den Inkapfaden evakuiert werden.


Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
Unweit der Tempelstadt Machu Picchu hat ein Waldbrand bis zu 70 Hektar Land zerstört. Ursache war wohl das illegale Verbrennen von Müll.
Medienberichten zufolge waren rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und des Ministeriums für Kultur in Cusco im Einsatz, um eine weitere Ausbreitung der Flammen zu verhindern. Laut unterschiedlichen Angaben wurden zwischen 50 und 70 Hektar Land zerstört. Eine Gefahr für die Tempelstadt habe jedoch zu keiner Zeit bestanden. Laut den Behörden waren bereits am Samstag rund 80 Prozent der Brände unter Kontrolle.

Berichten zufolge wurde das Feuer durch illegales Verbrennen von Müll in der Region verursacht, weltweit eine der häufigsten Ursachen für Wald- und Buchbrände. Eine ausgeprägte Dürreperiode sorgt aktuell auch im Mittelmeerraum für unzählige Feuer. So mussten Anfang Juli in Montenegro zwei Hotels wegen Waldbränden evakuiert werden. Mitte Juni starben in Portugal mehr als 60 Menschen, die in einem Waldgebiet von den Flammen in ihren Autos eingeschlossen worden waren. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Amsterdam Kanalbrücke
18.05.2021

Niederlande: Lockerungen in der Gastronomie ab 19. Mai

Die Niederlande führen ab dem 19. Mai weitere Lockerungen ein, darunter für die Gastronomie. Die Öffnungsschritte waren in der vergangenen Woche verschoben worden.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
18.05.2021

Tschechien lockert Einreise für Geimpfte

Tschechien erleichtert vollständig gegen das Coronavirus geimpften Personen aus Deutschland die Einreise. Touristische Einreisen sind jedoch weiterhin verboten.
Italien: Venedig Rialto
18.05.2021

Italien lockert nächtliche Ausgangssperre

Italien lockert das nächtliche Ausgangsverbot und stellt dessen komplettes Ende in Aussicht. Der Beginn wird zunächst von 22 auf 23 Uhr verschoben.
Spanien: Mallorca Palma
17.05.2021

Mallorca: Ausgangssperre erst Mitternacht und weitere Lockerungen

Auf Mallorca wurden weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen angekündigt. So soll die nächtliche Ausgangssperre ab nächster Woche erst um Mitternacht beginnen.
Dominikanische Republik Catalina Island
17.05.2021

Dominikanische Republik: Ausgangssperre verlängert bis 30. Mai

In der Dominikanischen Republik bleibt die Ausgangssperre noch bis mindestens zum 30. Mai in Kraft. Sie tritt unter der Woche um 22 Uhr, am Wochenende eine Stunde früher in Kraft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.