Sie sind hier:

Peru: Machu Picchu erhält neue Öffnungszeiten

München, 12.11.2018 | 09:55 | soe

Besucher des Machu Picchu erhalten ab Januar 2019 stündlich Zugang zu Perus wichtigster Touristenattraktion. Zuvor müssen sie sich für die Besichtigung registrieren. Wie das lateinamerikanische Nachrichtenportal Latina Press berichtet, soll die neue Zeitenregelung den Service an der Inka-Stätte verbessern.


Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
Ab 2019 wird der Machu Picchu stündlich für registrierte Besucher geöffnet.
Rogers Valencia, Perus Minister für Außenhandel und Tourismus, gab die Planung der neuen Öffnungszeiten des peruanischen Weltwunders am 9. November bekannt. Anlass der Bekanntmachung war die erste öffentliche Anhörung vor der Außenhandels- und Tourismuskommission des Kongresses. Tourismusverbände, regionale Behörden sowie die Sektoren für Kultur, Handel und Umwelt unterstützen und koordinieren die Neuerung.

Erst im Juli 2017 hatte der Machu Picchu neue Besuchszeiten erhalten, um die Touristenzahl von rund 2500 Personen pro Tag besser zu regulieren. Seither durften Gäste die historische Zitadelle in zwei Schichten besichtigen, von denen die erste von 6 Uhr morgens bis 12 Uhr mittags und die zweite von 12 Uhr mittags bis 17 Uhr abends dauerte. Zuvor war der Zugang zur Inka-Stätte durchgehend zwischen 6 und 16 Uhr möglich gewesen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.