Sie sind hier:

Prag: Bei Smog wird der öffentliche Nahverkehr kostenlos

München, 01.03.2019 | 10:10 | soe

Prag ergreift eine weitere Maßnahme gegen die zunehmenden Luftverschmutzungsprobleme der Stadt. An Tagen, an denen wegen besonders hoher Belastungswerte Smog-Alarm ausgerufen werden muss, können die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei genutzt werden. Das Angebot gilt dann gleichermaßen für Anwohner und Besucher Prags.
 


Valentinstag in Prag: Eine Nacht im Vier-Sterne-Hotel kostet hier nur 34 Euro.
In Prag kann künftig an Tagen mit Smog-Alarm der öffentliche Nahverkehr kostenfrei genutzt werden.
Der Grund für die schlechten Luftwerte in Prag liegt hauptsächlich in den Abgasen des Autoverkehrs. An durchschnittlich fünf bis sieben Tagen pro Jahr ist die Verschmutzung so hoch, dass Smog-Alarm ausgelöst werden muss. Um Abhilfe zu schaffen, hat die Stadtverwaltung darüber hinaus eine Kampagne gestartet, mit der die Prager Bürger zu Fahrgemeinschaften ermutigt werden sollen. Für Fahrverbote zur Senkung der Abgasbelastung gibt es derzeit noch keine Gesetzesgrundlage, künftig sei aber mit einer Einführung entsprechender Vorgaben zu rechnen.
 
Den Prager Verkehrsbetrieben entstünden durch die Freifahrten geschätzt 200.000 Euro Verlust pro Tag, die durch öffentliche Gelder ausgeglichen werden sollen. Mit der tageweisen Gratisnutzung des Nahverkehrs folgt Prag zumindest teilweise dem Beispiel Luxemburgs. Das Großherzogtum hat ab dem Jahr 2020 das Bus- und Bahnfahren vollständig kostenlos gemacht. Damit soll vorrangig die Verkehrslage in dem kleinen Land entspannt werden.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Ungarn: Balaton
18.09.2020

Corona-Maßnahmen: Ungarn weitet Maskenpflicht aus

In Ungarn werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umfassender gestaltet. Dies betrifft unter anderem die Maskenpflicht sowie die Gastronomie.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
18.09.2020

Einreise nach Südafrika ab 1. Oktober wieder möglich

Südafrika plant die ersten Corona-Lockerungen seit März. Ab dem 1. Oktober soll der internationale Flugverkehr wiederaufgenommen und Südafrika damit wieder bereisbar werden.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
18.09.2020

Griechenland: Sturm Ianos sorgt für Flugumleitungen

In Griechenland sorgt ein schwerer Herbststurm aktuell für Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das auf den Namen "Ianos" getaufte Unwetter verursacht Flugumleitungen und Fährausfälle.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
18.09.2020

Italien: Testpflicht in Sardinien bei Einreise ausgesetzt

Ein italienisches Verwaltungsgericht hat die angekündigte Testpflicht bei der Einreise nach Sardinien verboten. Demnach müssen Reisende nun doch keinen negativen Corona-Test vorlegen.
Auswärtiges Amt Schriftzug mit Bundesadler
17.09.2020

Ampelsystem: Reisewarnungen ab Oktober neu geregelt

Ab Oktober gibt es keine pauschale Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes mehr für die Länder außerhalb Europas. Stattdessen kommt ein Ampelsystem für die Einstufung einzelner Staaten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.