Sie sind hier:

Tunesien, Thailand, Australien: Reisewarnung für viele Länder weltweit aufgehoben

München, 01.10.2020 | 08:48 | soe

Die pauschale Reisewarnung des Auswärtigen Amtes ist am 1. Oktober 2020 ausgelaufen. Von nun an wird nur vor Reisen in Corona-Risikogebiete automatisch gewarnt, alle anderen Länder erhalten individuelle Reisehinweise. Viele beliebte Urlaubsziele wie Tunesien, Thailand und Vietnam werden vom Robert Koch-Institut als unkritisch eingestuft.


Tunesien: Djerba Strand
Für viele beliebte Urlaubsländer weltweit gilt seit dem 1. Oktober 2020 keine Reisewarnung mehr.
Das Robert Koch-Institut stuft die Infektionslage in Asien in den Ländern China, Japan, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Singapur, Sri Lanka, Südkorea, Thailand und Vietnam als unkritisch ein, für diese Staaten gilt demnach von nun an keine Reisewarnung mehr. Auch Australien, Neuseeland und viele Regionen Ozeaniens wie die Cook-Inseln, Fidschi, Neukaledonien und Französisch-Polynesien werden nicht mehr als Risikogebiete angesehen. Auf dem afrikanischen Kontinent entfallen die Reisewarnungen für Botswana, Jordanien, Ruanda, Uganda und das bei europäischen Urlaubern beliebte Tunesien. Im Indischen Ozean sind Mauritius und die Seychellen keine Risikogebiete mehr.
 
Jenseits des Atlantiks wird vor Reisen nach Kanada nicht mehr gewarnt. In den Karibikstaaten Antigua und Barbuda, Barbados, Curacao, Dominica, Grenada, Kuba, St. Kitts und die Grenadinen sowie St. Lucia hat sich die Infektionslage ebenfalls so weit entspannt, dass sie nicht mehr als Corona-Risikogebiete gelten. Urlauber sollten jedoch beachten, dass noch nicht alle der genannten Länder ihre Grenzen bereits wieder für ausländische Besucher geöffnet haben. Genaue Einreisebestimmungen für die beliebtesten Urlaubsländer in Europa und weltweit gibt es auf der Informationsseite von CHECK24.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.