Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Neue Reisewarnungen: Schottland ist Risikogebiet

München, 05.10.2020 | 08:35 | soe

In Großbritannien und den Niederlanden wurden am 2. Oktober neue Corona-Risikogebiete ausgewiesen. Das Robert Koch-Institut erklärte unter anderem Schottland, Wales und Gibraltar zu Corona-Hotspots, für die in der Folge Reisewarnungen erlassen wurden. Eine Entspannung in der Infektionslage verzeichnet hingegen Österreich.


Edinburgh
Schottland zählt seit dem 2. Oktober 2020 zu den Corona-Risikogebieten.
In den Niederlanden wurde die Reisewarnung auf nahezu das gesamte Land ausgeweitet, lediglich die Provinzen Limburg ganz im Südosten und Zeeland an der Südwestküste sind noch ausgenommen. In Großbritannien gelten nun auch die Regionen North West mit den Metropolen Manchester und Liverpool, Yorkshire, The Humber sowie North East inklusive der Stadt Newcastle als Corona-Risikogebiete. Auch vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Nordirland wird jetzt gewarnt.
 
Etwas aufatmen kann dagegen Österreich. In der Alpenrepublik wurden die Reisewarnungen für die Gemeinde Jungholz in Tirol und das Kleinwalsertal im Bundesland Vorarlberg aufgehoben. Bereits seit dem 1. Oktober gelten viele außereuropäische Staaten nicht mehr als Corona-Risikogebiete. So hat sich die Infektionslage beispielsweise in Sri Lanka, Thailand, Tunesien und Vietnam weitgehend stabilisiert. Auch die beliebten Urlaubsziele Mauritius und Seychellen stehen nicht mehr auf der Risikoliste des Robert Koch-Instituts. Nicht alle der Länder erlauben jedoch Touristen bereits wieder die Einreise.

Weitere Nachrichten über Reisen

Taschendiebstahl
07.12.2022

Bali: Neue Betrugsmasche an Touristen

Bali-Urlauber und -Urlauberinnen sollten sich vor einer neuen Betrugsmasche in Acht nehmen. Durch ein Ablenkungsmanöver werden Wertgegenstände gestohlen.
Frau schaut mit Maske während Corona-Pandemie aus dem Fenster.
07.12.2022

Bayern und Sachsen-Anhalt streichen Maskenpflicht im Nahverkehr

Bayern und Sachsen-Anhalt schaffen noch in dieser Woche die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr ab. Weitere Bundesländer überlegen, dem Beispiel zu folgen.
Saudi Arabien Riad
06.12.2022

Saudi-Arabien will künstliche Luxus-Insel bauen

Saudi-Arabien plant die Aufschüttung einer künstlichen Touristeninsel im Roten Meer. Schon ab 2024 sollen Gäste auf Sindalah Urlaub machen können.
Tunesien Gebäude Strand
05.12.2022

Tunesien schafft Corona-Einreisebeschränkungen ab

Tunesien verabschiedet sich von den letzten Corona-Einreiseauflagen. Künftig müssen Einreisende keinen Impfpass oder negativen Testbescheid mehr vorlegen.
Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.