Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

München, 23.09.2020 | 21:25 | soe

Erst wurde Prag zum Risikogebiet, nun fast ganz Tschechien: Seit dem 23. September gilt für die meisten Regionen von Deutschlands östlichem Nachbarland eine Reisewarnung. Die Zahl der Neuinfektionen hatte in der vergangenen Woche landesweit stark zugenommen. Nur die Aussiger Region sowie die Region Mährisch-Schlesien sind von der Reisewarnung ausgenommen.


Tschechien: Prag Karlsbrücke
Nach Prag wurde nun fast ganz Tschechien zum Corona-Risikogebiet erklärt.
Tschechien verzeichnete zuletzt 207 neue Infektionsfälle auf 100.000 Einwohner binnen 14 Tagen, weshalb die Regierung bereits mit einer Reisewarnung seitens des deutschen Auswärtigen Amtes gerechnet hatte. Das landeseigene Einstufungssystem zeigt derzeit für 28 tschechische Bezirke die Warnstufe Gelb, welche eine beginnende Übertragung innerhalb der Gemeinschaft anzeigt. Als rotes Gebiet wird momentan nur die Hauptstadt Prag eingestuft, für sie gilt bereits seit dem 9. September 2020 wieder eine Reisewarnung.
 
Die tschechischen Behörden wollen einen zweiten Lockdown im Land verhindern, um die Wirtschaft nicht weiter zu schädigen. Insbesondere im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Tschechien trifft die neue Reisewarnung viele Pendler, welche auf dem Weg zur Arbeit täglich in das jeweils andere Land einreisen müssen. Deutschland fordert hierfür einen aktuellen negativen Corona-Test oder eine Testung nach der Einreise, bis zu deren Ergebnis eine Quarantänepflicht eingehalten werden muss. Ob bei dieser Regelung eine Ausnahme für tschechische Berufspendler umgesetzt werden soll, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.