Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Ampelsystem: Reisewarnungen ab Oktober neu geregelt

München, 17.09.2020 | 08:45 | soe

Ab dem 1. Oktober 2020 will das Auswärtige Amt die Reisewarnungen für jedes Land individuell ausweisen. Anstelle der bis dahin geltenden pauschalen Reisewarnung für die Staaten außerhalb des Schengen-Raums gibt dann ein Ampelsystem Auskunft über die Infektionslage sowie Einreisebeschränkungen der Länder. Nach Informationen des Touristikportals FVW soll in 38 Staaten außerhalb Europas die Reisewarnung entfallen.


Auswärtiges Amt Schriftzug mit Bundesadler
Ab Oktober 2020 zeigt das Auswärtige Amt Reisewarnungen weltweit per Ampelsystem an.
Der Farbcode des Ampelsystems sieht eine rote Einstufung vor, wenn ein Land als Corona-Risikogebiet gemäß Robert Koch-Institut gilt und demnach eine Reisewarnung ausgesprochen wurde. Voraussichtlich werden 125 Staaten weltweit zunächst diese höchste Warnstufe erhalten. Auf Gelb steht die Ampel, wenn die Infektionslage in dem Land unterhalb des Grenzwertes von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt, jedoch für deutsche Staatsbürger bestimmte Einreisebeschränkungen bestehen. Dazu zählt beispielswiese eine Quarantänepflicht von mehreren Tagen. Die Einstufung „grün“ zeigt an, dass in dem Land bezüglich der Virussituation weitgehend unbedenklich gereist werden kann und auch der Grenzübertritt für Deutsche problemlos möglich ist.
 
Vertreter der deutschen Tourismusindustrie begrüßten den Wegfall der weltweiten Reisewarnung. Ebenfalls mit Wohlwollen wurden die Pläne des Auswärtigen Amtes aufgenommen, künftig differenziertere Warnungen auszusprechen, wann immer die Datenlage dies erlaubt. Demnach soll möglichst nur vor betroffenen Kreisen, Provinzen oder Regionen eines Landes gewarnt werden, wenn die Infektionslage sich nicht landesweit verschlechtert hat.

Weitere Nachrichten über Reisen

Temperatur Messung Flughafen
25.05.2022

Affenpocken: Thailand führt Kontrollen bei Einreise ein

Nachdem die Affenpocken in immer mehr Staaten auftauchen, hat Thailand neue Einreisekontrollen eingeführt. Auch Laos, Kenia und Kambodscha ergreifen Maßnahmen.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
25.05.2022

Österreich setzt Maskenpflicht im Sommer aus

Österreichs Regierung hat sich dazu entschlossen, die Maskenpflicht ab dem 1. Juni für vorläufig drei Monate auszusetzen. In Wien soll sie hingegen in öffentlichen Verkehrsmitteln weiterhin gelten.
Familie: Urlaub, Strand, Surfen
25.05.2022

Einreiseregeln nach Deutschland ab 1. Juni gelockert

Ab dem 1. Juni müssen deutsche Urlaubsheimkehrer und -heimkehrerinnen sowie alle anderen Einreisenden keinen 3G-Nachweis mehr vorzeigen. Dies gilt zunächst bis Ende August.
Thailand: Koh Phi Phi
25.05.2022

Thailand will Maskenpflicht Mitte Juni aufheben

Thailand will die Maskenpflicht ab Mitte Juni abschaffen. Die Maske soll nur noch an überfüllten Orten und für besonders gefährdete Personengruppen empfohlen werden.
Barbados
24.05.2022

Barbados schafft Testpflicht für Geimpfte ab

Die barbadische Regierung hat die Einreisebedingungen für Geimpfte gelockert. Ab 25. Mai benötigen geimpfte Reisende keinen negativen Test mehr, um in den Inselstaat einreisen zu können.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.