Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Naturschauspiel: Schnee auf Hawaii

München, 14.02.2019 | 11:09 | soe

Das US-Tropenparadies Hawaii ist derzeit Schauplatz eines seltenen Naturspektakels: Auf der Insel Maui ist Schnee gefallen. Ein Sturm mit arktischen Winden brachte den Wintereinbruch nicht nur in die höheren Lagen des Eilands, zu denen der Gipfel des Vulkans Haleakala zählt, sondern auch in den Naturpark Polipoli in nur 1.900 Metern Höhe. Laut Wetteraufzeichnungen ist es höchstwahrscheinlich das erste Mal, dass es in so tiefen Lagen auf Hawaii schneit.
 


Palme im Schnee
Ein ungewohntes Bild auf Maui: Die Hawaii-Insel liegt momentan teileise unter einer Schneedecke.
Dem beliebten Schlager von Paul Kuhn zufolge gibt es zwar kein Bier auf Hawaii, seit einigen Tagen finden Urlauber und Einheimische dort jedoch auf ganzen Landstrichen Schnee und Eis vor. Da eine derartige Wetterlage so selten ist, zeigen sich die Menschen auf Maui mehrheitlich erfreut über die weiße Pracht und dokumentieren sie zahlreich in den sozialen Medien. Der Wintersturm traf den Inselstaat bereits am vergangenen Wochenende und überzog ihn teilweise mit Schneefall und einer zuckergussartigen Eisdecke. Nach Aussage der meteorologischen Dienste ist in den nächsten Tagen mit weiteren Schneefällen zu rechnen.
 
Weniger Begeisterung löst das ungewohnt heftige Winterwetter dagegen in anderen Teilen der USA aus. Seit Wochen sorgt ein normalerweise über dem Nordpol kreisender Polarwirbel im Mittleren Westen für starken Schneefall und frostige Rekordwerte am unteren Ende der Temperaturskala. Die dadurch ausgelöste arktische Kältewelle führte bereits zu tausenden Flugausfällen und Einschränkungen im öffentlichen Leben.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
14.05.2021

Kanaren kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung aufgehoben

Die Kanaren sind ab dem 16. Mai kein Risikogebiet mehr. Das Robert Koch-Institut hat die Inseln aufgrund sinkender Corona-Inzidenzwerte von der Risikoliste gestrichen.
Kanarische Inseln: La Graciosa
14.05.2021

Kanaren: Ausgangssperre endgültig abgeschafft

Auf den Kanaren wird es definitiv keine nächtliche Ausgangssperre mehr geben. Die Regionalregierung schränkt ihre Berufung ein und lockert zudem die Sperrzeit für Restaurants.
Mykonos Windmühlen
14.05.2021

Urlaub in Griechenland: Lockerungen ab 15. Mai und keine Quarantäne

Ab dem 15. Mai wird der Lockdown in Griechenland aufgehoben, die meisten Maßnahmen gelockert. Für deutsche Reisende ist dann wieder ein Urlaub ganz ohne Quarantäne möglich.
Maske_Koffer_Reisen
12.05.2021

Neue Einreiseverordnung: Keine Quarantäne mehr nach Urlaub in Risikogebiet

Die neue Einreiseverordnung in Deutschland macht das Reisen im Sommer wieder einfacher. So müssen Einreisende aus Risikogebieten ohne Sonderstatus nicht mehr in Quarantäne.
Italien: Rom Kolosseum
12.05.2021

Kolosseum bekommt Holzboden in Arena

Das Kolosseum in Rom wird umfassend umgebaut. Nach Plänen des italienischen Kulturministeriums soll die Arena einen Holzboden bekommen, der dem ursprünglichen Boden ähnelt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.