Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Sri Lanka ruft landesweiten Notstand aus

München, 08.03.2018 | 09:46 | lvo

Die Regierung Sri Lankas hat den landesweiten Notstand ausgelöst. Grund sind Unruhen in der Provinz Kandy, deren weitere Ausweitung verhindert werden soll. Der Notstand besteht seit 6. März und soll zunächst sieben Tage lang gelten. Das Auswärtige Amt (AA) rät Reisenden, den Anweisungen lokaler Behörden Folge zu leisten. Zudem sollten Touristen Menschenansammlungen und Demonstrationen meiden.


Sri Lanka Strand Mirissa
In Sri Lanka gilt der landesweite Notstand.
In der bei Touristen beliebten Stadt Kandy im Zentrum des Landes kam es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Muslimen und Buddhisten. Nachdem die Polizei die Unruhen nicht eindämmen konnte, wurde zunächst über die Stadt und Provinz Kandy der Notstand verhängt. Um weiterer Gewalt vorzubeugen, gilt der Ausnahmezustand nun sieben Tage lang. Laut AA wurde im Land auch die Möglichkeit der Nutzung sozialer Medien seitens der Behörden blockiert.

Auch in anderen Teilen Asiens müssen Urlauber aktuell besondere Vorsicht walten lassen. So sind im Inselstaat Indonesien gleich mehrere Vulkane aktiv und sorgen seit Monaten immer wieder für Unterbrechungen im Flugverkehr. Seit Mitte Februar spuckt der Sinabung im Norden des Landes Asche und Gas. Auch der Gunung Agung auf Bali bedroht die beliebte Urlaubsregion.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Mallorca_Cala_dOr
22.04.2021

Mallorca lockert Ausgangssperre voraussichtlich ab 24. April

Mallorca will die nächtliche Ausgangssperre um eine Stunde nach hinten verschieben. Die Maßnahme ist Teil mehrerer Lockerungen, die derzeit abgestimmt werden.
Indonesien: Lombok Vulkan
22.04.2021

Indonesien: Verbot von Inlandsreisen im Mai

Indonesien hat Reisen innerhalb des Landes vom 6. bis zum 17. Mai generell untersagt. Damit soll eine Ausbreitung der Corona-Pandemie zum Ende des Ramadans verhindert werden.
Flagge Türkei
22.04.2021

Türkei verhängt viertägige Ausgangssperre mit Ausnahme für Touristen

Die Türkei hat eine vier Tage andauernde Ausgangssperre beschlossen, die am 22. April um 19 Uhr in Kraft tritt. Für Touristen gelten die Restriktionen jedoch nicht.
Griechenland Rhodos Panos
22.04.2021

Griechenland erlaubt Inlandsreisen ab 15. Mai

Griechenland erlaubt ab dem 15. Mai 2021 wieder Reisen zwischen den Regionen des Landes. Lesen Sie hier Näheres zu den stufenweisen Lockerungen.
Scharbeutz
21.04.2021

Urlaub in der Lübecker Bucht: Start für Modellregion verschoben

Der Start für den Urlaub in der Modellregion Lübecker Bucht muss erneut verschoben werden. Somit werden Buchungen für beliebte Orte wie Scharbeutz und Timmendorfer Strand storniert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.