Sie sind hier:

Tropischer Sturm Dorian zieht auf Karibik zu

München, 27.08.2019 | 09:48 | soe

Die östlichen Karibikinseln bereiten sich auf den ersten Hurrikan der Saison 2019/2020 vor. Das tropische Sturmtief Dorian nähert sich vom Atlantik und nimmt währenddessen an Stärke zu. Laut Meteorologen ist bis zur Wochenmitte eine Entwicklung zum Hurrikan sehr wahrscheinlich. Betroffen sind unter anderem die Urlaubsinseln Barbados, Puerto Rico und die Dominikanische Republik.


Hurrikan Irma
Tropensturm Dorian bewegt sich auf die östliche Karibik zu und wird sich wohl zum Hurrikan entwickeln. (Symbolbild)
Am Montagmorgen befand sich das Sturmtief rund 500 Kilometer östlich der Karibikinsel Barbados und bewegt sich seither auf die Kleinen Antillen zu. Die lokalen Behörden haben Sturmwarnungen für Barbados, St. Lucia sowie St. Vincent und die Grenadinen herausgegeben, es werden Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern erwartet. Im weiteren Verlauf könnten auch Dominica, Grenada und Martinique betroffen sein, bevor die Jungferninseln, die Dominikanische Republik und Haiti in die Verlaufszone des Sturms geraten. Ob Dorian anschließend auch das US-amerikanische Festland in Florida erreicht, ist laut dem National Hurricane Center in Miami noch nicht voraussagbar.
 
Bislang wurden die Gebiete der Karibik und der Südostküste der USA in dieser Saison lediglich von Unwettern der Klassifizierung „Tropensturm“ getroffen. Im Juli sorgte Sturm Barry für heftige Überschwemmungen in der Region um New Orleans. Zehntausende Haushalte in Louisiana waren zeitweise von der Stromversorgung abgeschnitten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bukarest
22.01.2021

Rumänien lässt Corona-Geimpfte ohne Quarantäne einreisen

Rumänien erlaubt gegen das Coronavirus geimpften Personen die quarantänefreie Einreise. Voraussetzung ist jedoch, dass der Erhalt der letzten Impfdosis mindestens zehn Tage zurückliegt.
Niederlande
22.01.2021

Niederlande: Ausgangssperre und Quarantäne verhängt

In den Niederlanden wurden weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Dazu zählen eine nächtliche Ausgangssperre sowie verpflichtende Quarantäne.
Die Altstadt von Zürich
22.01.2021

Schweiz erklärt Thüringen zu Risikogebiet

Thüringen wurde von der Schweiz zum Corona-Risikogebiet erklärt. Ab 1. Februar müssen sich Einreisende aus dem Bundesland für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben.
Strand auf Lanzarote
22.01.2021

Kanaren: Lanzarote erhält Corona-Warnstufe 4 mit strengen Maßnahmen

Die Kanareninseln Lanzarote und La Graciosa wurden von der Regierung der Kanaren auf Warnstufe 4 erhoben. Damit müssen um 18 Uhr alle nicht essenziellen Einrichtungen schließen.
Strand auf Phuket in Thailand
21.01.2021

Thailand erhält zwei neue Meeresschutzgebiete

In Thailand wurden zwei Inseln neu zu Meeresschutzgebieten erklärt. Die Gewässer um Kra und Losin sind beliebte Ziele für Tauchurlauber.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.