Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien: Südtirol verschärft Corona-Maßnahmen

München, 09.11.2020 | 15:27 | soe

Die italienische Region Südtirol intensiviert ihre Bestrebungen im Kampf gegen die ansteigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus. Dafür haben die Behörden ab sofort neue Maßnahmen erlassen, die unter anderem eine Maskenpflicht im Schulunterricht sowie Ausgangsbeschränkungen umfassen. Die Regionalregierung erklärte ganz Südtirol zur roten Zone.


Italien: Südtirol, Seiser Alm
In Südtirol gelten seit dem 9. November striktere Corona-Maßnahmen.
Bisher war es den Bewohnern von 116 Südtiroler Gemeinden nur aus triftigen Gründen gestattet, ihre Wohnorte zu verlassen. Nun gilt diese Vorgabe für die gesamte Region. An den Schulen wird der Unterricht für die höheren Klassen in den Online-Betrieb verlegt, nur die jüngeren Schüler erhalten weiterhin Präsenzunterricht. Für Kinder ab dem sechsten Lebensjahr gilt dabei auch während der Stunden eine Maskenpflicht. Sportliche Betätigung darf nur noch im Freien und nicht mehr gemeinsam mit anderen Personen ausgeübt werden.
 
Italien war im Frühjahr 2020 eines der am stärksten von der ersten Corona-Welle betroffenen Länder Europas, konnte ein erneutes Ansteigen der Infektionszahlen im Herbst jedoch lange vermeiden. Inzwischen wird jedoch wieder das gesamte Land vom Robert Koch-Institut als Corona-Risikogebiet geführt, zuletzt kam am 8. November die süditalienische Provinz Kalabrien hinzu. Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.