Sie sind hier:

Taj Mahal in Indien öffnet nachts für Besucher

München, 04.09.2019 | 09:10 | lvo

Das berühmte Taj Mahal passt seine Öffnungszeiten an. Wie die Times of India berichtet, plant das indische Tourismusministerium, vermehrt nachts für Besucher zu öffnen. Der Besucherandrang zu der Grabanlage im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh soll durch die Maßnahme reguliert werden.


Indien Taj Mahal
Das Taj Mahal soll künftig vermehrt nachts für Besucher öffnen.
Die Erweiterung der Öffnungszeiten des UNESCO-Weltkulturerbes sind Teil eines landesweiten Projekts zur Verbesserung des Besuchserlebnisses in zehn der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Indiens. Derzeit können Touristen das Taj Mahal von 10 bis 18 Uhr täglich besichtigen. Zusätzlich öffnet das Mausoleum fünf Nächte im Monat sowie zu Vollmond und jeweils eine Nacht zuvor und danach. Für die nächtlichen Events sind jedoch jeweils nur 400 Besucher zugelassen.

Das Tourismusministerium habe viele Anfragen bekommen, die Öffnungszeiten des Monuments in Agra auszuweiten. Dem wolle man nun nachkommen. Zudem ist ein Ausbau der touristischen Infrastruktur rund um das Taj Mahal geplant. In diesem Zuge soll es unter anderem eine bessere Ausleuchtung rundherum geben.

Erst im vergangenen Jahr war der Besucherzugang zu der Grabanlage eingeschränkt worden. Die zuständige Verwaltung Archaeological Survey of India (ASI) hatte den Zugang Anfang April 2018 auf drei Stunden am Tag pro Person begrenzt. Das sollte einem ganztägigen Aufenthalt der Urlauber auf der Anlage entgegenwirken und somit den Andrang regulieren.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bukarest
22.01.2021

Rumänien lässt Corona-Geimpfte ohne Quarantäne einreisen

Rumänien erlaubt gegen das Coronavirus geimpften Personen die quarantänefreie Einreise. Voraussetzung ist jedoch, dass der Erhalt der letzten Impfdosis mindestens zehn Tage zurückliegt.
Niederlande
22.01.2021

Niederlande: Ausgangssperre und Quarantäne verhängt

In den Niederlanden wurden weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Dazu zählen eine nächtliche Ausgangssperre sowie verpflichtende Quarantäne.
Die Altstadt von Zürich
22.01.2021

Schweiz erklärt Thüringen zu Risikogebiet

Thüringen wurde von der Schweiz zum Corona-Risikogebiet erklärt. Ab 1. Februar müssen sich Einreisende aus dem Bundesland für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben.
Strand auf Lanzarote
22.01.2021

Kanaren: Lanzarote erhält Corona-Warnstufe 4 mit strengen Maßnahmen

Die Kanareninseln Lanzarote und La Graciosa wurden von der Regierung der Kanaren auf Warnstufe 4 erhoben. Damit müssen um 18 Uhr alle nicht essenziellen Einrichtungen schließen.
Strand auf Phuket in Thailand
21.01.2021

Thailand erhält zwei neue Meeresschutzgebiete

In Thailand wurden zwei Inseln neu zu Meeresschutzgebieten erklärt. Die Gewässer um Kra und Losin sind beliebte Ziele für Tauchurlauber.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.