Sie sind hier:

Tansania: E-Visum vereinfacht Einreise

München, 30.11.2018 | 09:06 | lvo

Die Einreise nach Tansania wird Urlaubern ab sofort leichter gemacht. Neuerdings steht Ausländern ein E-Visum in dem afrikanischen Land zur Verfügung. Wie das Auswärtige Amt (AA) am Freitag berichtet, ist das Online-Visum direkt über das tansanische Immigration Department zu beantragen.


Tansania: Sansibar
Tansania-Urlauber können künftig mit einem E-Visum unkomplizierter einreisen.
Die Gebühr für das E-Visum beträgt, genau wie für das herkömmliche bei der Einreise, 50 US-Dollar für den einmaligen Eintritt ins Land. Wer mehrfach ein- und ausreisen möchte, zahlt 100 US-Dollar. Geschäftsreisende müssen für den Aufenthalt 250 US-Dollar berappen. Auch das Visum on Arrival, das Urlauber bisher an internationalen Flughäfen, dem Seehafen von Sansibar sowie den großen Grenzübergängen erhalten konnten, wird in einer Übergangszeit weiterhin verfügbar sein. Wie das AA mitteilt, haben die tansanischen Behörden bislang nicht darüber informiert, ob das Visum bei der Einreise gänzlich abgeschafft und durch ein E-Visum ersetzt werden soll.

Auch Iran hat seine Einreisebestimmungen für Ausländer angepasst und vereinfacht. Das Land schafft den Stempel im Reisepass komplett ab. Ein E-Visum soll auch hier die Einreise vereinfachen. Der iranische Stempel hatte in der Vergangenheit vermehrt zu Restriktionen beim Antrag eines Visums für die USA oder Israel gesorgt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Mallorca Cala Millor
15.01.2020

Mallorca erhält 2020 neue Busse im Süden und Osten

Der Linienverkehr auf Mallorca wird weiter ausgebaut. Noch im Jahr 2020 entstehen im Zuge der Erweiterung neue Buslinien im Süden und Osten der Insel.
Niederlande
14.01.2020

Niederlande: Holland ist nicht gleich Holland

Holland nennt sich jetzt Niederlande. Gemeint ist das Tourismus-Marketing des Landes, das sich international nun nicht mehr als Holland bezeichnet.
Paar im Urlaub
13.01.2020

Dorf Corenno Plinio in Italien verlangt künftig Eintritt

Der kleine Ort Corenni Plinio am Comer See verlangt von Touristen künftig ein Eintrittsgeld. Fünf Euro sollen Besucher ab März 2020 zahlen.
Aschewolke über einem Vulkan
13.01.2020

Philippinen: Flughafen Manila wegen Vulkanaktivität geschlossen

Die gefährlich erhöhte Aktivität des Vulkans Taal hat zur Einstellung des Flugbetriebs am Flughafen Manila geführt. Mehr als 100 Flüge wurden bereits gestrichen.
Schneemassen auf Dächern
10.01.2020

Wetterwarnungen für Großbritannien, Kanada und die USA

In den kommenden Tagen wird es in mehreren Reiseländern ungemütlich. In Großbritannien wird vor starken Winden und Niederschlägen gewarnt, in den USA und Kanada vor einem heftigen Wintereinbruch.