Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tansania: E-Visum vereinfacht Einreise

München, 30.11.2018 | 09:06 | lvo

Die Einreise nach Tansania wird Urlaubern ab sofort leichter gemacht. Neuerdings steht Ausländern ein E-Visum in dem afrikanischen Land zur Verfügung. Wie das Auswärtige Amt (AA) am Freitag berichtet, ist das Online-Visum direkt über das tansanische Immigration Department zu beantragen.


Tansania: Sansibar
Tansania-Urlauber können künftig mit einem E-Visum unkomplizierter einreisen.
Die Gebühr für das E-Visum beträgt, genau wie für das herkömmliche bei der Einreise, 50 US-Dollar für den einmaligen Eintritt ins Land. Wer mehrfach ein- und ausreisen möchte, zahlt 100 US-Dollar. Geschäftsreisende müssen für den Aufenthalt 250 US-Dollar berappen. Auch das Visum on Arrival, das Urlauber bisher an internationalen Flughäfen, dem Seehafen von Sansibar sowie den großen Grenzübergängen erhalten konnten, wird in einer Übergangszeit weiterhin verfügbar sein. Wie das AA mitteilt, haben die tansanischen Behörden bislang nicht darüber informiert, ob das Visum bei der Einreise gänzlich abgeschafft und durch ein E-Visum ersetzt werden soll.

Auch Iran hat seine Einreisebestimmungen für Ausländer angepasst und vereinfacht. Das Land schafft den Stempel im Reisepass komplett ab. Ein E-Visum soll auch hier die Einreise vereinfachen. Der iranische Stempel hatte in der Vergangenheit vermehrt zu Restriktionen beim Antrag eines Visums für die USA oder Israel gesorgt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.