Sie sind hier:

Iran: E-Visum ersetzt Stempel im Reisepass

München, 28.11.2018 | 09:21 | lvo

Wer bisher Iran besucht hatte, bekam mit dem Visumsstempel des muslimisch geprägten Staats im Reisepass unter Umständen Probleme bei der Einreise in andere Länder. Wie das Magazin Die Presse vergangene Woche auf seiner Website berichtete, schafft Iran den Stempel im Pass für Ausländer nun ab. Stattdessen werden E-Visa eingesetzt.


Reisepass
Iran schafft den Stempel für Ausländer im Reisepass ab.
Dem Bericht zufolge hat die iranische Tourismusbehörde eine stempelfreie Einreise für Ausländer beschlossen. Bereits seit Freitag, 23. November 2018, benötigen Urlauber lediglich das elektronische Visum, um einreisen zu können. Laut Auswärtigem Amt beträgt die Gebühr für das Online-Visum zwischen 40 und 80 Euro. Der Preis richtet sich nach dem Reisezweck.

Die Neubestimmungen sollen es Reisenden erleichtern, trotz eines vorherigen Aufenthalts in Iran problemlos in die Vereinigten Staaten von Amerika oder nach Israel einreisen zu können. Der iranische Stempel hatte in der Vergangenheit vermehrt zu Restriktionen beim Antrag eines Visums für die USA oder Israel gesorgt.

Auch Ägypten erleichtert Touristen zunehmend die Einreise. Seit Juni 2018 gibt es ein neues Online-Portal, das den Prozess des Visumserwerbs einfacher und sicherer gestalten soll. Zuletzt kam es dabei aber gehäuft zu Komplikationen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bucht in Thailand
19.01.2021

Thailand: Quarantäne im Golfhotel möglich

Thailand hat sechs Golf-Resorts als offizielle Quarantänehotels zertifiziert. Während der Isolationszeit dürfen Urlauber die Golfplätze der Anlagen nutzen.
Corona Antigen Schnelltest
19.01.2021

Tui vermittelt Antigen-Tests für Reiserückkehrer

Tui erleichtert Kunden den Zugang zu Antigen-Tests, wenn diese bei der Rückkehr nach Deutschland einen benötigen. Dafür kooperiert der Reiseveranstalter mit dem Test-Anbieter DasLab.
Seychellen: Anse Source d'Argent
19.01.2021

Seychellen: Freies Reisen in Vorbereitung

Die Seychellen bereiten Richtlinien zum freien Reisen vor. Welche Voraussetzungen Urlauber künftig erfüllen sollten, erfahren Sie hier.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
19.01.2021

Peru: Einreisesperre für Reisende aus Deutschland verlängert

Die Einreisesperre für Reisende aus Europa wurde in Peru bis zum 31. Januar verlängert. Demnach wird auch der Flugverkehr vorerst eingestellt.
Havanna_Kuba
19.01.2021

Kuba: Corona-Quarantäne abhängig von der Unterkunft

Ob und wie lange Reisende im Kuba-Urlaub in Quarantäne müssen, ist abhängig von der gebuchten Unterkunft. Wer in lizensierten Hotels wohnt, muss sich nicht lange isolieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.