Sie sind hier:

Iran: E-Visum ersetzt Stempel im Reisepass

München, 28.11.2018 | 09:21 | lvo

Wer bisher Iran besucht hatte, bekam mit dem Visumsstempel des muslimisch geprägten Staats im Reisepass unter Umständen Probleme bei der Einreise in andere Länder. Wie das Magazin Die Presse vergangene Woche auf seiner Website berichtete, schafft Iran den Stempel im Pass für Ausländer nun ab. Stattdessen werden E-Visa eingesetzt.


Reisepass
Iran schafft den Stempel für Ausländer im Reisepass ab.
Dem Bericht zufolge hat die iranische Tourismusbehörde eine stempelfreie Einreise für Ausländer beschlossen. Bereits seit Freitag, 23. November 2018, benötigen Urlauber lediglich das elektronische Visum, um einreisen zu können. Laut Auswärtigem Amt beträgt die Gebühr für das Online-Visum zwischen 40 und 80 Euro. Der Preis richtet sich nach dem Reisezweck.

Die Neubestimmungen sollen es Reisenden erleichtern, trotz eines vorherigen Aufenthalts in Iran problemlos in die Vereinigten Staaten von Amerika oder nach Israel einreisen zu können. Der iranische Stempel hatte in der Vergangenheit vermehrt zu Restriktionen beim Antrag eines Visums für die USA oder Israel gesorgt.

Auch Ägypten erleichtert Touristen zunehmend die Einreise. Seit Juni 2018 gibt es ein neues Online-Portal, das den Prozess des Visumserwerbs einfacher und sicherer gestalten soll. Zuletzt kam es dabei aber gehäuft zu Komplikationen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Niederlande
29.09.2020

Niederlande verhängen strengere Corona-Maßnahmen

Die Niederlande verhängen ab dem 29. September strengere Anti-Corona-Maßnahmen. Für mindestens drei Wochen gelten im öffentlichen Leben striktere Verhaltensregeln.
Sizilien
28.09.2020

Italien: Sizilien setzt auf Corona-Test bei Einreise und Maskenpflicht im Freien

Sizilien will künftig einen Corona-Schnelltest von allen aus dem Ausland einreisenden Personen fordern. Zudem gilt ab dem 30. September eine schärfere Maskenpflicht.
Brasilien Rio de Janiero
28.09.2020

Karneval von Rio de Janeiro 2021 verschoben

Rio de Janeiro will seinen berühmten Karneval im nächsten Jahr verschieben. Wann genau der neue Termin angesetzt wird, steht noch nicht fest.
Frau mit Maske an einer Trambahn-Haltestelle in Berlin
28.09.2020

Rückkehr aus Risikogebiet: Quarantäne verschoben auf 15. Oktober

Deutschland hat die Quarantänepflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten verschoben. Sie gilt nun erst ab dem 15. Oktober.
Irland: Cliffs of Moher
28.09.2020

Grenzschließung: Irland, Finnland und Litauen verhängen Einreiseverbot für Deutsche

Irland, Finnland und Litauen verweigern deutschen Staatsbürgern ab dem 28. September die Einreise. Grund sind zu hohe Corona-Neuinfektionszahlen in der Bundesrepublik.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.