Sie sind hier:

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

München, 02.04.2020 | 09:33 | soe

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. So ist seit dem 1. April nur noch in Ausnahmefällen der Transitverkehr über thailändische Flughäfen erlaubt, auch weitere Durchreisen durch das Staatsgebiet werden eingeschränkt. Bangkok Airways will indes ab dem 7. April alle Inlandsflüge streichen.


Thailand Pphuket Kamala Beach
Thailand erlaubt seit dem 1. April den Transitverkehr sowie Durchreisen nur noch in Ausnahmefällen.
Für Durchreisen sowie den Transitflugverkehr sollen die gleichen Ausnahmeregelungen gelten, welche die thailändischen Behörden am 25. März bereits für die reguläre Einreise von Ausländern erlassen haben. Die Beschränkungen haben massive Auswirkungen auf den Tourismus im Land. So müssen nach einem Bericht des Nachrichtenportals Farang mehr als 30.000 Hotels im Land vorübergehend schließen, weil sie keine Gäste mehr haben. Das entspricht rund 95 Prozent der Hotels in ganz Thailand. Stark betroffen ist vor allem die bei Urlaubern beliebte Insel Phuket, deren Flughafen am 10. April vorläufig geschlossen werden soll.
 
Auch Fluggesellschaften reagieren auf die neuen Richtlinien. Bangkok Airways wird nach eigenen Angaben vom 7. bis zum 30. April den Inlandsflugverkehr in Thailand komplett einstellen. Zuvor waren die Frequenzen auf den inländischen Strecken bereits stark reduziert worden. Weniger Sorgen machen müssen sich indes Touristen in Thailand, die momentan nicht ausreisen können und deshalb eine Visumverlängerung beantragt haben. Wie der Farang berichtet, wird Ausländern mit Touristenvisum, die nach dem 1. März in das Land eingereist sind, die Aufenthaltsverlängerung nun automatisch gewährt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bulgarien: Goldstrand
10.08.2020

Bulgarien: Reisewarnung für Goldstrand

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen an den bulgarischen Goldstrand. Auch für einige Regionen in Rumänien gilt wieder eine Reisewarnung.
Dänemark_Dünen
07.08.2020

Ostfriesland: Insel Langeoog will wieder Wochenendgäste erlauben

Die ostfriesische Insel Langeoog will die erlaubte Anzahl an Tagesgästen erhöhen. Bislang sind am Wochenende gar keine Ausflügler erlaubt.
Las Palmas de Gran Canaria
06.08.2020

Spanien: Kanaren versichern Touristen gegen Corona

Die Kanaren versichern alle touristischen Besucher gegen die zusätzlichen Kosten einer Corona-Infektion während ihres Inselurlaubs. Davon profitieren spanische als auch ausländische Touristen.
Brüssel_Innenstadt
05.08.2020

Corona: Neuerungen bei der Einreise nach Belgien, Jordanien und auf die Azoren

In Belgien, Jordanien sowie auf den Azoren in Portugal gibt es Neuerungen bei der Einreise. Hier erfahren Reisende, was es zu beachten gilt.
Covid-19
05.08.2020

Mallorca launcht Corona-Warn-App Radar COVID

Mallorca führt eine neu entwickelte Corona-Warn-App ein. Sie soll Einheimischen und Touristen ab dem 10. August auf der Insel zur Verfügung stehen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.