Sie sind hier:

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

München, 02.04.2020 | 09:33 | soe

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. So ist seit dem 1. April nur noch in Ausnahmefällen der Transitverkehr über thailändische Flughäfen erlaubt, auch weitere Durchreisen durch das Staatsgebiet werden eingeschränkt. Bangkok Airways will indes ab dem 7. April alle Inlandsflüge streichen.


Thailand Pphuket Kamala Beach
Thailand erlaubt seit dem 1. April den Transitverkehr sowie Durchreisen nur noch in Ausnahmefällen.
Für Durchreisen sowie den Transitflugverkehr sollen die gleichen Ausnahmeregelungen gelten, welche die thailändischen Behörden am 25. März bereits für die reguläre Einreise von Ausländern erlassen haben. Die Beschränkungen haben massive Auswirkungen auf den Tourismus im Land. So müssen nach einem Bericht des Nachrichtenportals Farang mehr als 30.000 Hotels im Land vorübergehend schließen, weil sie keine Gäste mehr haben. Das entspricht rund 95 Prozent der Hotels in ganz Thailand. Stark betroffen ist vor allem die bei Urlaubern beliebte Insel Phuket, deren Flughafen am 10. April vorläufig geschlossen werden soll.
 
Auch Fluggesellschaften reagieren auf die neuen Richtlinien. Bangkok Airways wird nach eigenen Angaben vom 7. bis zum 30. April den Inlandsflugverkehr in Thailand komplett einstellen. Zuvor waren die Frequenzen auf den inländischen Strecken bereits stark reduziert worden. Weniger Sorgen machen müssen sich indes Touristen in Thailand, die momentan nicht ausreisen können und deshalb eine Visumverlängerung beantragt haben. Wie der Farang berichtet, wird Ausländern mit Touristenvisum, die nach dem 1. März in das Land eingereist sind, die Aufenthaltsverlängerung nun automatisch gewährt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Kanaren La Palma
28.05.2020

Spanien, Kroatien, Bulgarien: Wo Urlaub bald wieder möglich ist

Wie Bulgarien plant auch Spanien eine Öffnung für den Tourismus ab dem 1. Juli. Dem schließen sich auch die Kanarischen Inseln an: Die ersten großen Flughäfen eröffnen ebenfalls Anfang Juli.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
27.05.2020

Ägypten-Urlaub wird günstiger: Visa-Kosten für Assuan und Luxor gesenkt

Ägypten-Urlauber, die nach der Corona-Krise wieder ins Land am Roten Meer reisen, können sich freuen: Die Visa für Assuan und Luxor werden günstiger.
Slowenien
27.05.2020

Slowenien öffnet sich wieder für Touristen

Slowenien lässt ab sofort wieder Touristen aus der EU ohne Einschränkungen ins Land. Zur Einreise muss weder ein negativer Corona-Test vorgewiesen noch eine Quarantäne eingehalten werden.
Mallorca_Cala_dOr
26.05.2020

Deutsche dürfen ab 1. Juli wieder nach Spanien

Spanien heißt ab dem 1. Juli wieder internationale Touristen willkommen. Damit dürfen auch deutsche Urlauber wieder ohne Einhaltung einer Quarantäne einreisen.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
19.05.2020

Zyklon Amphan zieht auf Indien zu

Im nördlichen Indischen Ozean hat sich ein starkes Unwettergebiet gebildet. Der auf den Namen Amphan getaufte Zyklon zieht auf Indien und Bangladesch zu.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.