Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

München, 02.04.2020 | 09:33 | soe

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. So ist seit dem 1. April nur noch in Ausnahmefällen der Transitverkehr über thailändische Flughäfen erlaubt, auch weitere Durchreisen durch das Staatsgebiet werden eingeschränkt. Bangkok Airways will indes ab dem 7. April alle Inlandsflüge streichen.


Thailand Pphuket Kamala Beach
Thailand erlaubt seit dem 1. April den Transitverkehr sowie Durchreisen nur noch in Ausnahmefällen.
Für Durchreisen sowie den Transitflugverkehr sollen die gleichen Ausnahmeregelungen gelten, welche die thailändischen Behörden am 25. März bereits für die reguläre Einreise von Ausländern erlassen haben. Die Beschränkungen haben massive Auswirkungen auf den Tourismus im Land. So müssen nach einem Bericht des Nachrichtenportals Farang mehr als 30.000 Hotels im Land vorübergehend schließen, weil sie keine Gäste mehr haben. Das entspricht rund 95 Prozent der Hotels in ganz Thailand. Stark betroffen ist vor allem die bei Urlaubern beliebte Insel Phuket, deren Flughafen am 10. April vorläufig geschlossen werden soll.
 
Auch Fluggesellschaften reagieren auf die neuen Richtlinien. Bangkok Airways wird nach eigenen Angaben vom 7. bis zum 30. April den Inlandsflugverkehr in Thailand komplett einstellen. Zuvor waren die Frequenzen auf den inländischen Strecken bereits stark reduziert worden. Weniger Sorgen machen müssen sich indes Touristen in Thailand, die momentan nicht ausreisen können und deshalb eine Visumverlängerung beantragt haben. Wie der Farang berichtet, wird Ausländern mit Touristenvisum, die nach dem 1. März in das Land eingereist sind, die Aufenthaltsverlängerung nun automatisch gewährt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.
Strand auf Fuerteventura
16.04.2021

Kanaren: Fuerteventura fällt auf Corona-Warnstufe 2

Auf den Kanaren verzeichnet die Insel Fuerteventura eine leichte Entspannung der Corona-Lage. In der jüngsten Aktualisierung der Warnstufen fällt sie von Stufe Rot auf Gelb.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.