Sie sind hier:

Thailand sperrt Maya-Bucht für Touristen

München, 03.05.2017 | 10:50 | hze

Reisende in Thailand müssen diesen Sommer auf eine beliebte Touristenattraktion verzichten. Wie lokale Medien berichten, sperren die Behörden die bei Touristen überaus beliebte Maya-Bucht von Juli bis September. So soll sich die vor allem die Unterwasserwelt wieder erholen können.


Bucht in Thailand
Schön und schützenswert: Thailand sperrt die Maya-Bucht auf Ko Phi Phi Leh, damit sich die Natur von den täglich bis zu 5.000 Touristen erholen kann.
Der malerische Strand auf der Insel Ko Phi Phi Leh wurde weltweit berühmt als Kulisse für den Hollywoodfilm „The Beach“ mit Leonardo di Caprio. Seitdem verzeichnet er täglich bis zu 5.000 Besucher, die die Schönheit an Land und vor allem des Meeres bestaunen wollen. Dies hat allerdings Spuren an der farbenfrohen Unterwasserwelt hinterlassen. Schiffe und Longtailboote beschädigen beim Ankern die Korallenriffe und Schadstoffe belasten das marine Leben. Darum soll der Strand nun eine Pause erhalten.

Die ebenfalls im Meeresnationalpark Noppharat Thara-Mu Ko Phi Phi gelegene Yung-Insel war von den Behörden bereits für zwei Jahre gesperrt worden. Die Tier- und Pflanzenwelt des Meeres hat sich in dieser Zeit prächtig erholt. Dies soll nun auch in der Maya-Bucht gelingen. Die Sperrung wurde in die Sommermonate gelegt, da wegen des Monsuns zu dieser Zeit ohnehin deutlich weniger Besucher zu verzeichnen sind. An den Badestränden rüstet das Land hingegen auf. So erhalten die Strände auf Phuket WLAN-Hotspots und auch an öffentlichen Einrichtungen soll es künftig kostenloses Internet für Besucher geben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.