Sie sind hier:

Thailand: Sturmwarnung für den Norden

München, 27.04.2017 | 15:55 | hze

Reisende in Thailand müssen sich in den kommenden Tagen auf sehr schlechtes Wetter einstellen. Wie lokale Medien berichten, soll am Wochenende (28. bis 30. April) ein starkes Sturmtief über den gesamten Nordteil des Landes hinwegziehen, einschließlich der Hauptstadt Bangkok und der Urlaubsregion um Pattaya. Wetterdienste warnen vor Gewittern mit heftigen Windböen, Starkregen und sogar Hagel.


Bangkok Skyline
Auch Thailands Hauptstadt Bangkok muss sich am Wochenende auf Gewitter mit heftigen Windböen und Starkregen einstellen.
Am Freitag soll das Unwetter aus Richtung Laos ins Land ziehen und zunächst die nördlichen Provinzen heimsuchen. Für Samstag und Sonntag ist auch rund um den Golf von Thailand mit stürmischem Wetter und Gewittern zu rechnen. Die Behörden warnen davor, sich während der Unwetter in ungesicherten Gebäuden aufzuhalten. Zudem sei auch mit Einschränkungen im Verkehr zu rechnen. Infolge der Stürme wird auch mit einem Temperatursturz gerechnet.

Bereits am Montag und Dienstag hatte Starkregen in Bangkok für eine Vielzahl von Unfällen geführt. Die Auswirkungen des Unwetters dürften aber bei Weitem nicht so schlimm sein wie im Januar. Damals hatte Starkregen im Süden Thailands für Überschwemmungen gesorgt. Flug-, Schienen- und Straßenverkehr innerhalb Thailands wurden damals zeitweise unterbrochen. Der Airport Phuket musste vorübergehend sogar ganz geschlossen werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.