Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Thailand will Bargeld bei Einreise mit Touristenvisum sehen

München, 18.07.2017 | 09:55 | mja

Urlauber, die derzeit an verschiedenen Grenzübergängen in Thailand sowie auf Bangkoks Flughäfen mit einem Touristenvisum einreisen wollen, müssen damit rechnen, umgerechnet etwa 516 Euro in bar vorzuzeigen. Wie das Onlinemagazin Thaivisa am Montag mitteilte, existiert zwar kein Gesetz, das vorschreibt, eine entsprechende Geldmenge mit sich zu führen, allerdings wurde das in den vergangenen Tagen immer wieder beobachtet. Mit dieser Maßnahme soll die Zuwanderung illegaler Arbeitskräfte verhindert werden. (Stand: 18. Juli 2017)


Thailand Pphuket Kamala Beach
Vor allem Touristen aus Thailands Nachbarländern müssen mit verschärften Grenzkontrollen rechnen.
Thaivisa zufolge betrifft es gerade hauptsächlich Reisende, die an den Airports Suvarnabhumi und Don Mueang in Bangkok unterwegs sind. Betroffene Touristenvisum-Inhaber tauschten sich danach über diverse Social-Media-Netzwerke über die neuen Kontrollen aus. Wer demnach nicht 20.000 Baht in bar vorzeigen konnte, dem wurde die Einreise verweigert. Das Onlinemagazin berichtete zudem von einem Fall, in dem ein Tourist seine Hotelbuchung, das Weiterflugticket sowie sein Bankguthaben vorweisen konnte und dennoch an der Grenze aufgehalten wurde. Laut Thaivisa müssen auch ED-Visa-Inhaber damit rechnen, eine größere Summe Bargeld vorzuzeigen.

Den thailändischen Behörden gehe es wohl in erster Linie darum, sicherzustellen, dass Touristen in Thailand ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können. In diesem Zusammenhang sollen auch illegale Zuwanderer, die im Land arbeiten wollen, enttarnt werden. Dies betreffe jedoch hauptsächlich Thailands Nachbarländer.

Weil der Tourismus hier in den letzten Jahren stetig wächst, können Urlauber ab 50 Jahren ab dem 1. August 2017 ein mehrjähriges Visum beantragen. Diese Einreisegenehmigung kann erst einmal für fünf Jahre ausgestellt werden. Eine Verlängerung um weitere fünf Jahre ist möglich.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Flaggen von Griechenland und der Europäischen Union
12.04.2021

Griechenland: Keine Quarantäne ab 14. Mai für Urlauber

Griechenland will ab dem 14. Mai auf die Quarantäne für Einreisende verzichten. Voraussetzung ist, dass sie gegen das Coronavirus geimpft sind oder einen negativen PCR-Test haben.
Tunesien Gebäude Strand
12.04.2021

Tunesien verkürzt Ausgangssperre wieder

Tunesien rudert bei den Zeiten der nächtlichen Ausgangssperre zurück. Sollte sie zunächst bereits ab 19 Uhr gelten, bleibt nun bis zum 30. April die bisherige Anfangszeit von 22 Uhr bestehen.
Ostseestrand Strandkörbe
12.04.2021

Urlaub an Ostsee und Nordsee ab 19. April möglich

An der Nordsee und Ostsee starten ab dem 19. April mehrere Modellprojekte im Tourismus. Zudem öffnet ab heute in Schleswig-Holstein die Außengastronomie.
Luxor
12.04.2021

Ägypten: Neue antike Stadt in Luxor entdeckt

In Ägypten sind Archäologen bei Ausgrabungen auf eine antike Stadt gestoßen. Lesen Sie hier Näheres zum Fund in Luxor.
Strand auf Lanzarote
12.04.2021

Flughafen Münster: Neue Flugziele ab Sommer 2021

Der Flughafen Münster/Osnabrück hat fünf neue Flugziele bekannt gegeben. Unter anderem geht es ab Sommer 2021 nach Bari, Korfu und Lanzarote.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.