Sie sind hier:

Thailand: Tropensturm trifft Urlaubsparadies

München, 07.11.2017 | 10:09 | lvo

Ein neues Sturmtief bedroht Südostasien. Über dem Golf von Thailand hat sich ein Tropensturm gebildet, der am Dienstag in den südlichen Provinzen des Urlaubslandes auf Land trifft. Anschließend zieht er über Myanmar weiter in die Andamanensee.


JTWC: Tropensturm 29 Thailand
Tropensturm 29 trifft am 7. November auf die Küste Südthailands. © JTWC
Am Montag war der namenlose Sturm 29 laut Joint Typhoon Warning Center (JTWC) im Golf von Thailand erstmals erkennbar. Mit Windgeschwindigkeiten von rund 50 Kilometer pro Stunde fegte er auf die Küste Thailands zu. Dort trifft er am Dienstagnachmittag auf Land. Vor allem die Provinzen Prachuap Khiri Khan und Chumphon sind betroffen. Doch auch in weiteren an den Golf angrenzenden Provinzen, unter anderem auf der beliebten Urlaubsinsel Koh Samui, müssen Reisende mit starkem Wind und hohen Wellen rechnen. Im weiteren Verlauf zieht der Tropensturm über den südlichen Teil Myanmars in Richtung Indischer Subkontinent. Dabei wird die Inselgruppe der Andamanen und Nikobaren voraussichtlich am Donnerstag mit Windgeschwindigkeiten von rund 80 Kilometern pro Stunde getroffen.

Bei dem neuen Tropensturm handelt es sich um Ausläufer von Taifun Damrey. Dieser traf am 4. November auf die Küste Vietnams und sorgte für massive Überschwemmungen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge kamen über 60 Menschen ums Leben. Als Sturmtief zog Damrey anschließend weiter über Kambodscha und Nordthailand nach Myanmar. Ausläufer zogen in den Golf von Thailand, aus ihnen entwickelte sich nun der neue Sturm.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Mallorca Es Trenc
30.03.2020

Mallorca hat einen neuen Strand in Portocolom

Auf Mallorca entsteht ein neuer Strand. Der Abschnitt befindet sich direkt in Portocolom.
Strand auf Phuket in Thailand
30.03.2020

Thailand: Phuket schottet Straßen und Häfen ab

Phuket schottet sich wegen steigender Fälle der Erkrankung Covid-19 fast vollständig ab. Die thailändische Provinz darf weder betreten noch verlassen werden, einzige Ausnahme sind Flüge.
Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.