Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thomas Cook-Entschädigung: Frist für Kunden läuft aus

München, 10.11.2020 | 16:00 | soe

Im September 2019 ging der Reiseveranstalter Thomas Cook in die Insolvenz, zahlreiche Pauschalurlauber konnten daraufhin ihre gebuchten Reisen nicht antreten. Da die Summe der Insolvenzabsicherung nicht alle entstandenen Kosten decken konnte, sagte die Bundesregierung finanzielle Hilfe zu. Betroffene Thomas Cook-Kunden können sich noch bis zum 15. November 2020 für diese freiwillige Ausgleichszahlung anmelden.


Der EuGH steht auf Seiten der Reisenden: Deren Kosten müssen bei der Pleite des Veranstalters ersetzt werden.
Am 15. November 2020 läuft die Frist zur Anmeldung der Entschädigungszahlung für Thomas Cook-Kunden aus.
Bislang haben laut Angaben des Bundesjustizministeriums nur etwa die Hälfte aller Berechtigten ihre Ansprüche auf die Entschädigungsleistung der Bundesregierung angemeldet. Nun drängt die Zeit: Wer seinen Antrag nicht bis zum 15. November online einreicht, läuft Gefahr, leer auszugehen. Geltend gemacht werden können finanzielle Schäden durch ausgefallene Pauschalreisen, die bei Thomas Cook selbst sowie den Tochterfirmen Signature, Bucher Reisen, Öger Tours, Air Marin, Neckermann und Thomas Cook International gebucht wurden. Weitere Informationen finden betroffene Thomas Cook-Kunden auf der Informations-Website von CHECK24.
 
Die freiwillige Ausgleichzahlung der Bundesregierung soll die Differenz abdecken, welche Kunden durch die Unterversicherung des Reiseveranstalters entstanden war. Thomas Cook hatte eine Insolvenzversicherung bei der Zurich abgeschlossen, jedoch überstieg die Summe der ausstehenden Rückzahlungen den abgedeckten Versicherungsbetrag. Aus diesem Grund wurden die Reisenden zunächst nur zu 17,5 Prozent von der Versicherung entschädigt. Gemäß Informationen der Zurich läuft seit dem 19. Oktober 2020 eine zweite Auszahlungswelle, welche die Entschädigungsquote auf 26,8 Prozent erhöhen soll.

Weitere Nachrichten über Reisen

Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
01.03.2024

Peru: Machu Picchu-Züge fallen bis 20. März aus

Nach heftigen Unwettern ist die Bahnstrecke nach Machu Picchu stark beschädigt. Züge fallen bis Mitte März aus.
Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.