Sie sind hier:

Reiseveranstalter Tropo stellt Betrieb ein

München, 08.10.2020 | 16:53 | lvo

Der Reiseveranstalter Tropo stellt das Geschäft ein. Wie es in einer Pressemitteilung am Donnerstagnachmittag heißt, ist das Aus der Leipziger für den 31. Dezember 2020 geplant. Bis dahin sollen jedoch noch alle bestehenden Buchungen erfüllt werden, sofern dies durch aktuelle Reisebeschränkungen möglich ist.


Schild, closed geschlossen
Der Reiseveranstalter Tropo stellt zum Ende des Jahres das Geschäft ein.
Tropo-Kunden mit gebuchten Reisen im Kalenderjahr 2020 können ihre Reise noch wahrnehmen, der Veranstalter will alle Verträge erfüllen – es sei denn, erneute Reisebeschränkungen erzwingen eine Stornierung. Alle Buchungen mit Abflug im Jahr 2021 werden durch den Veranstalter storniert, Tropo werde demnach „weiterhin allen seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen“, wie es in einer offiziellen Mitteilung hieß. Sämtliche Kundengelder sollen demnach ausgezahlt werden.

Schuld am Aus des Reiseveranstalters ist unter anderem die Corona-Krise, die die Reisebranche seit März stark belastet. Die Entscheidung ist jedoch auch das Ergebnis einer weitreichenden Strategieüberprüfung, die der Tropo-Eigentümer Dnata bereits Anfang des Jahres durchgeführt hat. Die Entscheidung, Tropo aufzugeben, sei nicht leicht gewesen, heißt es in der Pressemitteilung.

Aktuelle Sonderkonditionen für Reisen in Corona-Zeiten von Tropo und vielen weiteren Veranstaltern lesen Sie auf unserer Infoseite

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.