Sie sind hier:

Touristensteuer der Türkei wird günstiger als geplant

München, 02.12.2019 | 11:58 | lvo

Der Türkei-Urlaub wird ab dem kommenden Jahr etwas teurer. Das beliebte Urlaubsland hat die Einführung einer Touristensteuer für April 2020 angesetzt. Nach massiven Protesten seitens der türkischen Hotels wird die Bettensteuer nun umstrukturiert.


Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
Nach Protesten in der Türkei wird die geplante Bettensteuer für Urlauber nun umstrukturiert.
Statt wie bislang geplant von der Art und Qualität der Unterkunft soll sich die Gästetaxe nun doch anhand des Übernachtungspreises berechnen. Die Höhe der Touristensteuer soll dann zwei Prozent des Preises für eine Übernachtung betragen. Für Kinder bis zwölf Jahre ist eine Befreiung von der Taxe geplant. Zusätzlich sieht die Regierung eine Steuer auf touristische Dienstleistungen vor. Laut dieser können auf Speisen und Getränke, Ausflüge, Aktivitäten, Besuche von Pool, Strand oder Thermalbad – sofern diese kostenpflichtig sind – zusätzliche Kosten anfallen.

Anfang November wurde die Einführung der Bettensteuer bekannt. Zunächst war geplant, diese nach der Hotelkategorie zu berechnen. Demnach sollte ein Höchstbetrag von umgerechnet 2,50 Euro pro Übernachtung in einem Fünf-Sterne-Hotel fällig sein. Wer auf Campingplätzen oder in Hotels mit einem oder zwei Sternen nächtigt, sollte etwa 80 Cent an Steuern pro Übernachtung abführen. Die damit verbundenen Anhebungen der Hotelpreise trafen bei türkischen Hoteliers auf Unmut, weshalb nun umstrukturiert wird.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pphuket Kamala Beach
02.04.2020

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Seit dem 1. April sind Transitflüge und Durchreisen durch das Land nur noch in Ausnahmefällen möglich.
Niederlande
02.04.2020

Einreise in die Niederlande über Ostern nicht möglich

Ostern in den Niederlanden bleibt in diesem Jahr ein unerfüllter Traum. Das Land will die Einreise über die Feiertage einschränken. Auch Litauen stellt wegen des Coronavirus den Flugverkehr ein.
Kap Verde: Sal Strand
01.04.2020

Kap Verde und Kuba stoppen Flüge

Kap Verde und Kuba schotten sich ab, ankommende Flüge werden gestoppt. Hintergrund der Einreisebeschränkung ist die Ausbreitung des Coronavirus.
Italien: Verona
31.03.2020

Einreisebestimmungen in Italien werden strenger

Italien reguliert als Folge der Corona-Pandemie die Einreise strenger. Demnach müssen Reisende beim Grenzübertritt verschiedene Daten hinterlegen.
Spanien: Mallorca Es Trenc
30.03.2020

Mallorca hat einen neuen Strand in Portocolom

Auf Mallorca entsteht ein neuer Strand. Der Abschnitt befindet sich direkt in Portocolom.