Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Kanaren: Unwetterwarnung für La Palma

München, 22.10.2018 | 10:08 | hze

Nach heftigen Unwettern auf den Balearen fällt dieser Wochenstart auf den Kanaren sprichwörtlich ins Wasser. Der spanische Wetterdienst Aemet erwartet für Montag, 22. Oktober 2018 für die gesamte Inselgruppe regnerisches Wetter. Während die östlichen Inseln Lanzarote, Fuerteventura nur leichte Regenschauer abbekommen sollen, warnt Aemet auf La Palma vor Starkregen und Gewittern.


Regen von unten
Auf der Kanareninsel La Palma werden am Montag heftige Niederschläge erwartet. Es gilt die Unwetterwarnstufe Gelb.
Am stärksten getroffen werden laut Vorhersagen der Norden und Westen der Insel, doch auch in den anderen Regionen drohen heftige Regenfälle. Pro Quadratmeter werden in der Stunde 15 Liter Niederschlag erwartet. Die Wetterwarnung vor Starkregen gilt von 9 Uhr morgens bis 20 Uhr abends. Da der Boden auf der Insel durch die lang anhaltende Dürre sehr trocken und hart ist, kann er vermutlich die Wassermassen nicht aufnehmen. Es besteht daher die Gefahr von lokalen Überschwemmungen und Erdrutschen. Teneriffa, La Gomera und El Hierro sind von der Warnung zwar nicht betroffen, es muss jedoch auch hier mit teils ergiebigen Schauern gerechnet werden.

Der spanische Wetterdienst stand zuletzt in der Kritik, zu spät vor einem bevorstehenden Unwetter auf den Balearen gewarnt zu haben. Bei erneuten schweren Unwettern auf Mallorca in der vergangenen Woche hatte Aemet daher bereits frühzeitig die zweithöchste Warnstufe Orange ausgegeben. Auch hier hatten extreme Regenfälle für Überschwemmungen gesorgt. Laut Mallorca Zeitung mussten erneut 60 Anwohner und Touristen aus überfluteten Gegenden zwischen Pollença und Alcúdia evakuiert werden.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
02.03.2021

Türkei lockert Corona-Ausgangssperre und öffnet Restaurants

Die Türkei hat ihre Pläne zur schrittweisen Abschaffung der Corona-Maßnahmen konkretisiert. So werden in weiten Teilen des Landes Restaurants und Cafés wieder geöffnet.
Arzt setzt Spritze für Impfung
01.03.2021

EU: Pläne für Corona-Impfpass schon im März

Bereits im März sollen Pläne für einen gemeinsamen EU-Corona-Impfpass vorgelegt werden. Das verkündete nun EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
01.03.2021

Italien: Sardinien wird weiße Corona-Zone mit vielen Lockerungen

Sardinien wurde auf die geringste Corona-Warnstufe Weiß herabgesetzt und öffnet daraufhin Restaurants und Theater. Die Inzidenz der Insel liegt unter 50.
Dänemark_Dünen
01.03.2021

Dänemark: Einreisebeschränkungen und Teil-Lockdown bis 5. April verlängert

In Dänemark gelten die Einreisebeschränkungen und der Teil-Lockdown bis vorerst 5. April. Seit dem 1. März dürfen allerdings einige Geschäfte des Einzelhandels wieder öffnen.
Frankreich: Elsass Lothringen
01.03.2021

RKI: Moselle in Frankreich neues Virusvarianten-Gebiet

Das Robert Koch-Institut hat die französische Grenzregion Moselle ab dem 2. März zum Virusvarianten-Gebiet erklärt. Grund ist die dort stark verbreitete südafrikanische Corona-Mutation.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.