Sie sind hier:

Kanaren: Unwetterwarnung für La Palma

München, 22.10.2018 | 10:08 | hze

Nach heftigen Unwettern auf den Balearen fällt dieser Wochenstart auf den Kanaren sprichwörtlich ins Wasser. Der spanische Wetterdienst Aemet erwartet für Montag, 22. Oktober 2018 für die gesamte Inselgruppe regnerisches Wetter. Während die östlichen Inseln Lanzarote, Fuerteventura nur leichte Regenschauer abbekommen sollen, warnt Aemet auf La Palma vor Starkregen und Gewittern.


Regen von unten
Auf der Kanareninsel La Palma werden am Montag heftige Niederschläge erwartet. Es gilt die Unwetterwarnstufe Gelb.
Am stärksten getroffen werden laut Vorhersagen der Norden und Westen der Insel, doch auch in den anderen Regionen drohen heftige Regenfälle. Pro Quadratmeter werden in der Stunde 15 Liter Niederschlag erwartet. Die Wetterwarnung vor Starkregen gilt von 9 Uhr morgens bis 20 Uhr abends. Da der Boden auf der Insel durch die lang anhaltende Dürre sehr trocken und hart ist, kann er vermutlich die Wassermassen nicht aufnehmen. Es besteht daher die Gefahr von lokalen Überschwemmungen und Erdrutschen. Teneriffa, La Gomera und El Hierro sind von der Warnung zwar nicht betroffen, es muss jedoch auch hier mit teils ergiebigen Schauern gerechnet werden.

Der spanische Wetterdienst stand zuletzt in der Kritik, zu spät vor einem bevorstehenden Unwetter auf den Balearen gewarnt zu haben. Bei erneuten schweren Unwettern auf Mallorca in der vergangenen Woche hatte Aemet daher bereits frühzeitig die zweithöchste Warnstufe Orange ausgegeben. Auch hier hatten extreme Regenfälle für Überschwemmungen gesorgt. Laut Mallorca Zeitung mussten erneut 60 Anwohner und Touristen aus überfluteten Gegenden zwischen Pollença und Alcúdia evakuiert werden.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.
Thailand Pphuket Kamala Beach
02.04.2020

Thailand schränkt Flugverkehr weiter ein

Thailand ergreift weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Seit dem 1. April sind Transitflüge und Durchreisen durch das Land nur noch in Ausnahmefällen möglich.
Niederlande
02.04.2020

Einreise in die Niederlande über Ostern nicht möglich

Ostern in den Niederlanden bleibt in diesem Jahr ein unerfüllter Traum. Das Land will die Einreise über die Feiertage einschränken. Auch Litauen stellt wegen des Coronavirus den Flugverkehr ein.
Kap Verde: Sal Strand
01.04.2020

Kap Verde und Kuba stoppen Flüge

Kap Verde und Kuba schotten sich ab, ankommende Flüge werden gestoppt. Hintergrund der Einreisebeschränkung ist die Ausbreitung des Coronavirus.
Italien: Verona
31.03.2020

Einreisebestimmungen in Italien werden strenger

Italien reguliert als Folge der Corona-Pandemie die Einreise strenger. Demnach müssen Reisende beim Grenzübertritt verschiedene Daten hinterlegen.