Sie sind hier:

Kanaren: Unwetterwarnung für La Palma

München, 22.10.2018 | 10:08 | hze

Nach heftigen Unwettern auf den Balearen fällt dieser Wochenstart auf den Kanaren sprichwörtlich ins Wasser. Der spanische Wetterdienst Aemet erwartet für Montag, 22. Oktober 2018 für die gesamte Inselgruppe regnerisches Wetter. Während die östlichen Inseln Lanzarote, Fuerteventura nur leichte Regenschauer abbekommen sollen, warnt Aemet auf La Palma vor Starkregen und Gewittern.


Regen von unten
Auf der Kanareninsel La Palma werden am Montag heftige Niederschläge erwartet. Es gilt die Unwetterwarnstufe Gelb.
Am stärksten getroffen werden laut Vorhersagen der Norden und Westen der Insel, doch auch in den anderen Regionen drohen heftige Regenfälle. Pro Quadratmeter werden in der Stunde 15 Liter Niederschlag erwartet. Die Wetterwarnung vor Starkregen gilt von 9 Uhr morgens bis 20 Uhr abends. Da der Boden auf der Insel durch die lang anhaltende Dürre sehr trocken und hart ist, kann er vermutlich die Wassermassen nicht aufnehmen. Es besteht daher die Gefahr von lokalen Überschwemmungen und Erdrutschen. Teneriffa, La Gomera und El Hierro sind von der Warnung zwar nicht betroffen, es muss jedoch auch hier mit teils ergiebigen Schauern gerechnet werden.

Der spanische Wetterdienst stand zuletzt in der Kritik, zu spät vor einem bevorstehenden Unwetter auf den Balearen gewarnt zu haben. Bei erneuten schweren Unwettern auf Mallorca in der vergangenen Woche hatte Aemet daher bereits frühzeitig die zweithöchste Warnstufe Orange ausgegeben. Auch hier hatten extreme Regenfälle für Überschwemmungen gesorgt. Laut Mallorca Zeitung mussten erneut 60 Anwohner und Touristen aus überfluteten Gegenden zwischen Pollença und Alcúdia evakuiert werden.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

London Skyline
03.07.2020

England schafft Quarantänepflicht für Deutsche ab

Deutsche Urlauber können schon bald wieder ohne Quarantäne nach England einreisen. Ab dem 10. Juli soll die 14-tägige Isolationspflicht nach dem Grenzübertritt entfallen.
Karibik: Aruba
03.07.2020

Aruba, Costa Rica, Curaçao: Karibikstaaten öffnen Grenzen

Für Reisende aus Deutschland ist bald wieder Urlaub in der Karibik möglich. Die ABC-Inseln Aruba und Curaçao sowie der zentralamerikanische Inselstaat Costa Rica wollen zeitnah Touristen empfangen.
Spanien: Alicante Strand
02.07.2020

Urlaub in Spanien: Neue Pflicht zur Online-Registrierung vor Einreise

Seit dem 1. Juli muss für einen Urlaub in Spanien vorab eine Online-Registrierung erfolgen. Diese dient zum Gesundheitscheck.
Blick über die Dächer von Marrakesch
01.07.2020

Marokko, Tunesien und mehr: EU öffnet Grenze für 14 Staaten

Die EU öffnet die Grenzen nach der Corona-Pandemie für 14 Drittstaaten wieder. Darunter sind beliebte Reiseziele wie Marokko und Tunesien.
Mykonos Windmühlen
29.06.2020

Griechenland-Einreise ab 1. Juli durch Online-Anmeldung erschwert

Ab dem 1. Juli ist eine Einreise nach Griechenland wieder erlaubt. Ein Online-Anmeldeverfahren verkompliziert den Urlaub jedoch.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.