Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Peru verschärft Zugangsbeschränkung zu Machu Picchu

München, 14.05.2019 | 10:01 | soe

Die Zugangsbeschränkung für Perus Wahrzeichen, die berühmte Ruinenstadt Machu Picchu, wird weiter verschärft. Wie die peruanischen Behörden bekanntgaben, soll künftig nur noch an drei Stunden pro Tag der Zugang für Besucher erlaubt sein. Damit wolle man die durch einen übermäßigen Publikumsverkehr auftretenden Schäden reduzieren.


Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
Die antike Stadt Machu Picchu in Peru kann künftig nur noch an drei Stunden pro Tag besichtigt werden.
Derzeit betreten täglich bis zu 6.000 Touristen das historische Bauwerk – zu viel für die jahrhundertealten Steinoberflächen. Im Rahmen eines zunächst auf zwei Wochen angesetzten Tests wird der Zutritt zu den Hauptattraktionen Sonnentempel, Tempel des Kondors und Intihuatana-Stein streng reguliert. Das Kultusministerium des südamerikanischen Staates hatte vermeldet, dass die historische Stätte bereits starke Anzeichen des Verfalls zeige und weitere Zugangsbeschränkungen daher notwendig seien.
 
Vom 15. bis zum 28. Mai werden die neuen Öffnungszeiten nun erprobt, bei einem reibungslosen Ablauf gelten sie ab dem 1. Juni dauerhaft. Erst im Januar 2019 war eine neue Zugangsregelung für Machu Picchu in Kraft getreten. Während die antike Stadt zuvor in zwei Schichten, von 6 bis 12 Uhr sowie von 12 bis 17 Uhr, durchgehend besucht werden durfte, war der Zutritt seither nur noch stündlich gestattet. Zudem müssen sich Besucher vorher registrieren lassen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.