Sie sind hier:

Kalifornien: Beliebter Yosemite-Nationalpark wegen Waldbränden gesperrt

München, 30.07.2018 | 15:24 | lvo

Wie das Auswärtige Amt berichtet, wurden Teile des Yosemite Nationalparks aufgrund von andauernden Waldbränden gesperrt. Reisende in umliegenden Regionen sollten besondere Vorsicht walten lassen. Die Feuer hatten sich vom Sierra National Forest aus ausgebreitet und in den vergangenen Tagen auf den bei Touristen beliebten Park übergegriffen.


Waldbrand-USA-Kalifornien-Haueser
Wegen Waldbränden mussten Teile des Yosemite-Nationalparks gesperrt werden.
Da die Feuer aufgrund von anhaltender Trockenheit bisher nicht unter Kontrolle zu bekommen waren, haben sich die lokalen Behörden zur drastischen Maßnahme der Teilschließung mitten in der Hauptreisezeit entschieden. Besucher, die bereits im Nationalpark unterwegs waren, wurden von Sicherheitsbehörden aufgefordert, diesen bis spätestens Mittwochmittag (Ortszeit) zu verlassen. Auch touristische Unterkünfte wie Hotels und Campingplätze bleiben vorerst geschlossen. Die Zufahrtsstraßen zur Gefahrenzone sind bis voraussichtlich Sonntag gesperrt.

Einige umliegende Städte sind ebenfalls von den Feuern und dem Rauch betroffen. Kalifornien-Reisende sollten die Städte Carr, Shasta, Mariposa und Cranston meiden. Ebenso das gesamte Riverside Country. Zudem wird empfohlen, sich über die örtlichen Nachrichten über den aktuellen Stand zu informieren und den Anweisungen der lokalen Behörden Folge zu leisten. Vom unerlaubten Besuch der Gefahrenzone wird dringend abgeraten, da sich die Feuer nach wie vor rasant ausbreiten.

Der Yosemite Nationalpark mit den atemberaubenden Felsformationen und Wasserfällen ist insbesondere in den Sommermonaten ein Besuchermagnet. Reisende konnten diesen Anblick in den letzten Tagen allerdings kaum mehr genießen, da weit und breit nur noch Rauch zu sehen war. Eine Entspannung der Situation ist bisher nicht absehbar.

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Mallorca Es Trenc
30.03.2020

Mallorca hat einen neuen Strand in Portocolom

Auf Mallorca entsteht ein neuer Strand. Der Abschnitt befindet sich direkt in Portocolom.
Strand auf Phuket in Thailand
30.03.2020

Thailand: Phuket schottet Straßen und Häfen ab

Phuket schottet sich wegen steigender Fälle der Erkrankung Covid-19 fast vollständig ab. Die thailändische Provinz darf weder betreten noch verlassen werden, einzige Ausnahme sind Flüge.
Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.