Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kalifornien: Beliebter Yosemite-Nationalpark wegen Waldbränden gesperrt

München, 30.07.2018 | 15:24 | lvo

Wie das Auswärtige Amt berichtet, wurden Teile des Yosemite Nationalparks aufgrund von andauernden Waldbränden gesperrt. Reisende in umliegenden Regionen sollten besondere Vorsicht walten lassen. Die Feuer hatten sich vom Sierra National Forest aus ausgebreitet und in den vergangenen Tagen auf den bei Touristen beliebten Park übergegriffen.


Waldbrand-USA-Kalifornien-Haueser
Wegen Waldbränden mussten Teile des Yosemite-Nationalparks gesperrt werden.
Da die Feuer aufgrund von anhaltender Trockenheit bisher nicht unter Kontrolle zu bekommen waren, haben sich die lokalen Behörden zur drastischen Maßnahme der Teilschließung mitten in der Hauptreisezeit entschieden. Besucher, die bereits im Nationalpark unterwegs waren, wurden von Sicherheitsbehörden aufgefordert, diesen bis spätestens Mittwochmittag (Ortszeit) zu verlassen. Auch touristische Unterkünfte wie Hotels und Campingplätze bleiben vorerst geschlossen. Die Zufahrtsstraßen zur Gefahrenzone sind bis voraussichtlich Sonntag gesperrt.

Einige umliegende Städte sind ebenfalls von den Feuern und dem Rauch betroffen. Kalifornien-Reisende sollten die Städte Carr, Shasta, Mariposa und Cranston meiden. Ebenso das gesamte Riverside Country. Zudem wird empfohlen, sich über die örtlichen Nachrichten über den aktuellen Stand zu informieren und den Anweisungen der lokalen Behörden Folge zu leisten. Vom unerlaubten Besuch der Gefahrenzone wird dringend abgeraten, da sich die Feuer nach wie vor rasant ausbreiten.

Der Yosemite Nationalpark mit den atemberaubenden Felsformationen und Wasserfällen ist insbesondere in den Sommermonaten ein Besuchermagnet. Reisende konnten diesen Anblick in den letzten Tagen allerdings kaum mehr genießen, da weit und breit nur noch Rauch zu sehen war. Eine Entspannung der Situation ist bisher nicht absehbar.

Weitere Nachrichten über Reisen

Deutschland: Oberbayern
11.05.2021

Bayern: Weitere Lockerungen im Tourismus

Bayern will touristischen Betrieben ab Pfingsten mehr Freiheiten gewähren. So sollen Stadtführungen, Schifffahrten und Thermenbesuche wieder möglich werden.
Griechenland: Zakynthos
11.05.2021

Griechenland: 91 Wracks als Tauchziele freigegeben

Griechenland macht 91 Wracks von Schiffen und Flugzeugen für Taucher zugänglich. Sie liegen in unterschiedlichen Tiefen und sind dadurch für Anfänger und Fortgeschrittene erreichbar.
Mallorca_Cala_dOr
11.05.2021

Mallorca: Corona-Versicherung für Urlauber geplant

Die Balearen wollen mehrere Maßnahmen zu einer Corona-Versicherung für Touristen bündeln. Diese wird auch eine Rückreiseversicherung enthalten.
Las Palmas de Gran Canaria
10.05.2021

Kanaren: Gericht verbietet Verlängerung der Ausgangssperre

Auf den Kanaren hat das Oberste Landesgericht eine Verlängerung der nächtlichen Ausgangssperre verboten. Die kanarische Regionalregierung will Berufung einlegen.
Dominikanische Republik Catalina Island
10.05.2021

Dominikanische Republik: Corona-Versicherung für Touristen verlängert

Die Dominikanische Republik hat die kostenfreie Corona-Versicherung für Touristen ein weiteres Mal verlängert. Noch bis Ende Mai werden damit die Folgekosten einer Infektion in dem Land abgedeckt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.