Sie sind hier:

Weißrussland hebt Visumpflicht für Deutsche auf

München, 19.01.2017 | 15:25 | mja

EU-Bürger können ab dem 12. Februar 2017 bis zu fünf Tage ohne Visum nach Weißrussland einreisen. Wie die Botschaft Weißrusslands in Berlin auf ihrer Website erklärte, hat Präsident Alexander Lukashenko den entsprechenden Erlass bereits am 9. Januar unterschrieben. Die visafreie Einreise gilt für Bürger aus insgesamt 80 Staaten.


Reisepass
Bis zu fünf Tage können Urlauber aus der EU ohne Visum nach Weißrussland einreisen.
Neben Deutschland zählen dazu unter anderem auch alle weiteren Länder der Europäischen Union sowie Australien, Kanada und die Vereinigten Staaten von Amerika. Eine Liste sämtlicher Staaten finden Reisende auf der Internetseite der Botschaft. Die neue Regelung gilt jedoch nicht für Urlauber, die von Russland aus mit dem Flugzeug anreisen oder von Minsk weiter in die Russische Föderation fliegen wollen.

Die Einreise ohne Visum erfolgt ausschließlich über die Kontrolle am Flughafen in Minsk. Passagiere  müssen laut Botschaft einen gültigen Reisepass bereithalten, der noch mindestens drei Monate ab dem Tag der Ausreise aus Weißrussland gültig ist sowie eine Reisekrankenversicherung mit der Versicherungssumme von mindestens 10.000 Euro. Zudem werden ungefähr 23 Euro fällig.

Darüber hinaus hat Weißrussland seit dem 1. Juli 2016 eine neue Währung. Wie das Auswärtige Amt vergangenes Jahr mitteilte, ersetzt der neue Rubel (BYN) den Alten (BYR). Für 10.000 BYR erhalten Reisende nun genau einen neuen Weißrussischen Rubel. Laut Medienberichten wurde bis zum 31. Dezember 2016 die alte Währung angenommen. Seit dem 1. Januar 2017 gelte ausschließlich die Neue.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.