Sie sind hier:

Zyklon Gaja bedroht Indien und Sri Lanka

München, 13.11.2018 | 09:10 | lvo

Die Wirbelsturmsaison im Indischen Ozean hat noch nicht einmal offiziell begonnen, da zieht Gaja bereits der siebte Zyklon auf die Küste zu. Wie das Joint Typhoon Warning Center (JTWC) mitteilt, befindet sich Gaja aktuell als Kategorie-Eins-Zyklon vor der Ostküste der Südspitze Indiens. Ab 15. November muss im gesamten Süden des Landes sowie im Norden Sri Lankas mit Sturmböen und Starkregen gerechnet werden.


Zyklon Gaja: JTWC
Zyklon Gaja zieht über Indien und Sri Lanka hinweg. © JTWC
Beim Treffen auf Land wird Gaja Prognosen von Weather Underground zufolge bereits ein Zyklon der Kategorie Zwei sein. Die Region muss sich auf Windböen bis zu 160 Kilometer pro Stunde sowie auf Starkregen und heftigen Seegang einstellen. Betroffen sind die Metropolen Bangalore, Chennai und Madurai sowie die Urlaubsregion Kerala an der Südwestküste Indiens. In Sri Lanka wird insbesondere Reisenden im Norden des Landes empfohlen, die Entwicklung des Wirbelsturms weiterverfolgen. Bis zum 16. November soll Gaja laut JTWC über Indien hinwegfegen. Nachdem das Unwetter wieder auf den Ozean hinauszieht, nimmt es erneut an Fahrt auf und könnte, je nach Stärke und Zugbahn weitere Länder am Arabischen Meer treffen.

Weiter südlich im Indischen Ozean ist mit Bouchra aktuell ein zweiter Zyklon unterwegs. Der Wirbelsturm stellt jedoch keine Bedrohung für Staaten oder Inseln dar. Erst in der vergangenen Woche leitete Alcide einen verfrühten Start in die Zyklonsaison im Indischen Ozean ein. Der Sturm traf insbesondere den Norden Madagaskars.

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.