Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Zyklon Alcide streift Madagaskar

München, 09.11.2018 | 09:36 | lvo

Reisende im Indischen Ozean müssen sich auf stürmische Tage einstellen. Zyklon Alcide hat sich von der Kategorie Vier zwar auf die Kategorie Drei abgeschwächt, streift aber dennoch den Norden Madagaskars. Auch die Urlaubsparadiese Mauritius und Réunion müssen mit Niederschlägen und Windböen rechnen.


Zyklon Alcide: Weather Underground
Zyklon Alcide sorgt für Böen und Starkregen auf Madagaskar, Mauritius und Réunion. © Weather Underground
Aktuell befindet sich Alcide Satellitenbildern der Nasa zufolge östlich der Nordspitze Madagaskars im Indischen Ozean. Der Wirbelsturm bewegt sich mit Windstärken von mehr als 200 Kilometern in der Stunde auf die Insel zu. Laut Prognose soll der Sturm kurz vor dem Auftreffen auf die Küste seine Zugrichtung in Richtung Nordwesten ändern. Dennoch macht sich Alcide auch auf Mauritius und Réunion bemerkbar. Bis Sonntag müssen Urlauber vor allem an den Nordküsten der Inseln mit starkem Seegang, Windböen und Niederschlägen rechnen.

Alcide ist der erste Zyklon der diesjährigen Wirbelsturmsaison im Indischen Ozean. Diese startet 2019 vergleichsweise frühzeitig, offizieller Beginn ist der 15. November. In der letzten Saison wütete in der Region der schlimmste Sturm seit 16 Jahren: Zyklon Berguitta fegte direkt über Mauritius hinweg und traf danach auch Réunion. Auf den Inseln kam es zu zahlreichen Flugausfällen, der Airport von Port Louis auf Mauritius war zudem mehrere Tage geschlossen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Las Palmas de Gran Canaria
10.05.2021

Kanaren: Gericht verbietet Verlängerung der Ausgangssperre

Auf den Kanaren hat das Oberste Landesgericht eine Verlängerung der nächtlichen Ausgangssperre verboten. Die kanarische Regionalregierung will Berufung einlegen.
Dominikanische Republik Catalina Island
10.05.2021

Dominikanische Republik: Corona-Versicherung für Touristen verlängert

Die Dominikanische Republik hat die kostenfreie Corona-Versicherung für Touristen ein weiteres Mal verlängert. Noch bis Ende Mai werden damit die Folgekosten einer Infektion in dem Land abgedeckt.
Ein Baum im Vordergrund biegt sich unter heftigem Wind, im Hintergrund sind Felder zu sehen.
10.05.2021

Frankreich: Sturm- und Gewitterwarnung bis 11. Mai

Für einige Regionen Frankreichs wurde vom 9. bis zum 11. Mai eine Gewitterwarnung der Wetterwarnstufe Orange herausgegeben. Gerechnet werden muss mit starkem Regen und Windböen.
Spanien: Mallorca Palma
10.05.2021

Mallorca: Restaurants dürfen länger öffnen

Auf den Balearen dürfen Außenbereiche gastronomischer Betriebe fortan durchgängig bis 22:30 Uhr öffnen. Eine Öffnung der Innengastronomie soll zwei Wochen später folgen.
Stadtpanorama von Florenz
10.05.2021

Italien: Einreise ohne Quarantäne ab 15. Mai

Italien schickt Einreisende aus der EU ab dem 15. Mai nicht mehr in Quarantäne. Nötig sind dann für die Einreise nur noch ein negativer Corona-Test oder ein Nachweis über die Genesung oder Impfung.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.