Sie sind hier:

Die 8 schönsten Ausflugsziele ab Málaga

Malaga - Sonnenuntergang

Málaga hat sich gemausert. Mit ihren vielen Museen, historischen Sehenswürdigkeiten, Tapas-Bars und Stränden ist die Metropole an der Costa del Sol definitiv eine Reise wert. Doch der Zauber der zweitgrößten Stadt in Andalusien endet längst nicht an ihren Stadtgrenzen. Wer einen Urlaub in Málaga plant und die nähere Umgebung erkundet, erlebt die Region in ihrer ganzen Vielfalt. Unsere Redakteurin war vor Ort und kann bestätigen: Euch erwarten spannende Pfade, außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, gastronomische Highlights und viel Natur.

01

Caminito del Rey

Der königliche Klettersteig
981+Spanien+Andalusien+Caminito_del_Rey+GI-993714382

Erst seit 2015 lockt der Caminito del Rey wieder alle an, die spektakuläre Aussichten lieben. Die knapp acht Kilometer lange Strecke besteht aus Wanderwegen, Klettersteigen sowie Hängebrücken und führt teils in mehr als 100 Metern Höhe an senkrechten Felswänden entlang. Die Bauarbeiten für den Weg begannen Anfang des 20. Jahrhunderts, um Baumaterial zum Stauwerk des Conde del Guadalhorce zu bringen. Über die Jahre verfiel der Pfad aufgrund der Witterung und des weichen Sandsteins und wurde schließlich derart gefährlich, dass die Lokalregierung den Weg 2001 sperrte. Die neue, gesicherte Route liegt einige Meter über dem historischen Caminito del Rey.

  • König Alfonso XIII. weihte den Weg 1921 persönlich ein und gab ihm so seinen Namen.
  • Der Caminito del Rey galt vor seiner Sanierung als einer der gefährlichsten Wege der Welt.
Geeignet für:Schwindelfreie und Abenteuerlustige
Entfernung von Málaga:60 Kilometer
Tipp
Unbedingt beachten: Pro Tag dürfen nur 600 Wanderer den Caminito del Rey passieren. Tickets sind meist Monate im Voraus ausgebucht. Also unbedingt vorbestellen oder direkt an einen lokalen Veranstalter wenden.
02

Ronda

Das Tor zu den weißen Dörfern der Sierra de Grazalema
981+Spanien+Andalusien+Ronda+GI-141104852

Auch Ronda beeindruckt zunächst durch seine markante Lage: Die Kleinstadt liegt in gut 720 Metern Höhe zwischen zwei Gebirgen auf einem Felsplateau. Letzteres fällt ringsherum steil ab und bietet Besuchern eine einmalige Aussicht auf das umliegende Tal mit seinen Feldern, Steineichen und Olivenbäumen. Die Altstadt ist maurisch geprägt und über die wuchtige Puente Nuevo mit dem neueren Teil der Stadt verbunden. Es ist vor allem diese Brücke über der etwa 100 Meter tiefen Tajo-Schlucht, die Ronda so berühmt macht. Schon der deutsche Dichter Rainer Maria Rilke und die US-amerikanischen Schriftsteller und Schauspieler Ernest Hemingway sowie Washington Irving ließen sich von dem Ort zwischen der Sierra de Grazalema im Westen und der Sierra de las Nieves im Osten verzaubern.

  • Insgesamt überspannen drei Brücken die Tajo-Schlucht des Flusses Guadalevín.
  • Ronda ist der ideale Ausgangspunkt für eine Rundfahrt durch die weißen Dörfer der Sierra de Grazalema.
Geeignet für:Alle, die historische Stätten und ländliche Idylle mögen
Entfernung von Málaga:Je nach Strecke 100 oder 120 Kilometer
03

Cueva del Gato

Bilderbuchidylle mit Höhle und Badesee
981+Spanien+Andalusien+Cueva_del_Gato+GI-1007530198

Eine Höhle, in die sich das glasklare Wasser einer Quelle ergießt. Wasser, das sich von dort aus seinen Weg nach draußen bahnt und über einen kleinen Fall in einen blau-türkis schimmernden See plätschert. Klingt traumhaft? Ist es auch. Die Cueva del Gato ist Geheimtipp und Highlight gleichzeitig. Sie befindet sich nur wenige Kilometer von Ronda entfernt im Naturpark Sierra de Grazalema. Die Höhle ist Teil des weitaus größeren Hundidero-Gato-Systems, dem wichtigsten Karsthöhlen-Komplex ganz Andalusiens mit Seen, Felslöchern, Schluchten und bis zu 70 Meter hohen Höhlen.

  • In der Höhle finden sich bedeutende Malereien aus dem Neolithikum.
  • Die Sierra de Grazalema ist das regenreichste Gebiet ganz Spaniens.
  • Pferdefans aufgepasst: Der See vor der Cueva del Gato ist ein Originaldrehort der Ostwind-Reihe, nämlich die Quelle von Ora aus dem dritten Teil.
Geeignet für:Naturliebhaber, Höhlengänger und Wasserratten
Entfernung von Málaga:Je nach Strecke 110 oder 130 Kilometer
04

Montes de Málaga

Berge mit Meerblick
981+Spanien+Andalusien+Montes_de_Malaga+GI-538131131

Nur fünf Kilometer nördlich des Stadtzentrums erhebt sich ein steil ansteigendes, zerklüftetes Gebirgsmassiv auf bis zu 1.100 Meter Höhe: die Montes de Málaga. Unzählige Talsohlen, Wildbäche und steile Pfade laden dazu ein, die Natur beim Wandern, Spazierengehen oder Radfahren zu genießen. Die Landschaft ist vor allem von Wäldern geprägt, in denen Aleppokiefern, Pinien, Schwarzkiefern sowie Stein- und Korkeichen wachsen. Hier sind unter anderem Vögel wie Schlangenadler und Schwarzmilane sowie Wildkatzen und das Europäische Chamäleon zu Hause. Dank der Höhe der Berge und der Nähe zur Küste bietet sich bei klarem Wetter ein herrlicher Panoramablick aufs Meer.

  • Das Gebiet wurde im Jahr 1989 zum Naturpark ernannt.
  • Derzeit gibt es in den Montes de Málaga fünf Wander- und zwei Radwege.
Geeignet für:Wanderer und andere Naturliebhaber
Entfernung von Málaga:5 Kilometer
05

Granada

Weltkulturerbe am Fuße der Sierra Nevada
Spanien: Granada Alhambra

Viele kommen vor allem wegen der weltberühmten Alhambra nach Granada. Die von den Mauren errichteten Festungsanlagen und Paläste mit ihren filigranen Mosaik- und Stuckarbeiten zählen zu den berühmtesten Beispielen islamischer Architektur. Doch die Stadt, über der so majestätisch wie malerisch die Gipfel der Sierra Nevada thronen, hat noch wesentlich mehr zu bieten. Granada gehört zu den Wiegen des Flamencos. Die urandalusische Kunstform zählt genauso wie die historischen Stadtteile Albaicín und Sacromonte zum Weltkulturerbe. Während der Albaicín für seine maurischen Einflüsse bekannt ist, sind in den Höhlenwohnungen von Sacromonte traditionellerweise die gitanos, die spanischen Roma, zu Hause.

  • Granada ist eine der wenigen spanischen Städte, in denen zu alkoholischen Getränken gratis Tapas gereicht werden.
  • Der Zugang zur Alhambra ist beschränkt und die Tickets häufig schon auf Monate ausgebucht. Eintrittskarten deshalb unbedingt rechtzeitig online kaufen.
Geeignet für:Geschichts- und Kulturinteressierte
Entfernung von Málaga:Je nach Strecke 125 oder 150 Kilometer
06

Torcal de Antequera

Felsige Naturidylle
981+Spanien+Andalusien+El_Torcal+GI-163677275

Die bizarren Felsen des Torcal de Antequera suchen ihresgleichen. Nicht umsonst gehört der Ausläufer der Sierra Subbética zu den beeindruckendsten Landschaften ganz Spaniens. Auf einer Höhe zwischen 1.100 und 1.400 Metern über dem Meeresspiegel zeigen sich zerklüftete Felsen und Schluchten in stets neuer, teils surrealer Gestalt. Mal türmen sich hohe Säulen aus Steinplatten auf, die aussehen, als ob sie künstlich aufeinandergestapelt wären. Mal zeigen sich ausgespülte Becken in topfebenen Felsplatten. Ein Paradies für alle, die Freude an der Vielfalt und Kreativität der Natur haben.

  • Zwei markierte Rundwanderwege führen durch den Naturpark: Die grüne Strecke ist lediglich 1,5 Kilometer lang, die gelbe Route bietet auf 1.200 Metern Höhe einen unvergleichlichen Rundumblick.
  • Es wird dringend empfohlen, die markierten Wege nicht zu verlassen. In dem bizarren Felslabyrinth des Parks kann man sich leicht verlaufen.
Geeignet für:Naturliebhaber
Entfernung von Málaga:50 Kilometer
07

Tarifa

Der südlichste Punkt des europäischen Festlands
1296+Spanien+Costa_de_la_Luz+Tarifa+GI-661776247

Wer nicht genau aufpasst, denkt womöglich, dass Gibraltar die südlichste Stadt des europäischen Festlandes ist. Ist sie aber nicht. Denn diesen Titel hält das andalusische Städtchen Tarifa inne. Tarifa liegt an der engsten Stelle der Straße von Gibraltar. Von hier aus sind es nur 14 Kilometer bis nach Marokko und somit zum afrikanischen Kontinent. Nirgendwo sonst liegen die beiden Kontinente näher beieinander. Dazwischen treffen das Mittelmeer und der Atlantik aufeinander. Das beschert Tarifa und seiner Umgebung ein einmaliges Ökosystem: Mehr als 200 Zugvogelarten und zahlreiche Delfin- und Walarten passieren die Region. 

  • Tarifa gilt neben Ho’okipa auf Hawaii und Fuerteventura als einer der Welt-Hotspots für Wind- und Kite-Surfer.
  • Wer Glück hat, kann bei Walbeobachtungen an Tarifas Küsten den Gemeinen Delfin, Blau-Weiße Delfine, Große Tümmler, Grindwale, Orcas, Pottwale und Finnwale bewundern.
Geeignet für:Surfer, Vogel- und Meereskundler
Entfernung von Málaga:162 Kilometer
08

Mit der Fähre nach Tanger

Tagesausflug nach Marokko
225629+Marokko+Tanger+GI-910241736

Lust auf einen Ausflug in eine ganz andere Welt? Dann ab nach Tanger. Die marokkanische Hafenstadt ist von Tarifa aus gerade einmal eine 35-minütige Fährfahrt entfernt. Ein Klacks dafür, dass Reisende am gegenüberliegenden Ufer die weißgetünchte Medina, das hektische Treiben der Souks, dampfender Tee mit frischer Minze sowie süße Leckereien und traditionelle Handwerksbetriebe erwarten. Besonders schön ist das Kasbah-Viertel mit dem Sultanspalast Dar-al-Makhzen und den schönsten Maisons d’Hôtes. Letztere sind stilvolle, kleine Unterkünfte in typischen Häusern mit Innenhof und Terrassen, die einen herrlichen Blick über die Stadt bieten.

  • Ein Tagesausflug nach Tanger kostet etwa 50 Euro pro Person.
  • Für die Einreise nach Marokko müssen Urlauber einen mindestens noch sechs Monate gültigen Reisepass mit sich führen.
Geeignet für:Abenteurer und Kulturinteressierte
Entfernung von Málaga:200 Kilometer

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Julia Wöhrle

„Mich brennt's in meinem Reiseschuh“ habe ich schon als Kind bei den mir unliebsamen Wanderurlauben in den Alpen geträllert. Inzwischen entscheide ich selbst, wo die Reise hingeht: Mal nach Island, mal nach Belize, aber dann war es doch immer wieder Spanien und ganz besonders oft und gerne Sevilla. Meine Begeisterung für fremde Länder, Menschen, Sitten und Gerichte fließt immer auch in meine Blogartikel ein.