Sie sind hier:

Galapagosinseln: Ecuador erlässt neue Einreisebestimmungen

München, 02.02.2018 | 16:46 | hze

Wer die exotischen Galapagosinseln im Ostpazifik besuchen will, muss ab sofort neue Einreisebestimmungen beachten. Am Mittwoch hat das Auswärtige Amt (AA) die Reise- und Sicherheitshinweise für Ecuador – zu dem das Archipel gehört – entsprechen aktualisiert. So müssen Urlauber ab dem 5. Februar sowohl Hin- und Rückflugtickets, als auch eine Hotelreservierung für die geplante Aufenthaltsdauer vorweisen.


Reisepass, Spritze und Impfbuch
Seit einem Jahr verlangt Ecuador von Urlaubern eine Reisekrankenversicherung. Wer nach Galapagos will, muss nun auch Flugtickets und Hotelreservierung vorweisen.
Ein Visum benötigen deutsche Staatsangehörige hingegen auch weiterhin nicht, sofern der Aufenthalt touristischer Natur ist und nicht länger als 90 Tage pro Jahr dauert. Für die Einreise in ganz Ecuador müssen die Reisedokumente laut AA noch mindestens sechs Monate gültig sein. Zudem ist seit Februar 2017 die Vorlage einer Reisekrankenversicherung mit Gültigkeit für Ecuador für die gesamte Verweildauer per Gesetz vorgeschrieben. Bei Nichterfüllung dieser Kriterien verweigern die ecuadorianischen Behörden die Einreise.

Ebenfalls neue Einreisebestimmungen gelten seit Kurzem in Ägypten für deutsche Staatsangehörige. So müssen Urlauber, die mit Personalausweis ins Land wollen, seit Jahresbeginn neben dem Visum auch zwei biometrische Passbilder mitführen. Das zusätzliche Bild wird für eine spezielle Eintrittskarte benötigt. Allerdings wird der Reisepass in Ägypten laut AA nicht überall anerkannt. Ihr Visum können Ägypten-Urlauber seit Anfang Dezember 2017 vorab online beantragen.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.