Sie sind hier:

Plastikverbot: EU verbietet Einwegkunststoff

München, 20.12.2018 | 10:05 | lvo

Von Produkten aus Einwegkunststoff müssen sich Deutsche bald verabschieden. Die Europäische Union hat ein Plastikverbot beschlossen. Wie Spiegel Online am Mittwoch berichtete, werden bereits ab 2020 der Verkauf und die Nutzung von Wegwerfprodukten wie Plastiktellern, Trinkhalmen oder Wattestäbchen untersagt.


Plastik am Strand
Die EU hat ein Plastikverbot ab 2020 beschlossen.
Verboten werden Gegenstände, für die es nachhaltigere Alternativen gibt. Betroffen ist nicht nur Deutschland, sondern alle EU-Mitgliedsstaaten. Dem Bericht zufolge kam es am Mittwochmorgen zur Einigung des Europaparlaments und der EU-Länder über die entsprechende Regelung. Allen voran soll das Verbot der weiteren Verschmutzung der Ozeane vorbeugen. Zudem verringere die Maßnahme den Ausstoß von Kohlendioxid bis 2030 um 3,4 Millionen Tonnen.

Damit schließt sich die EU mehreren Ländern und Inseln an. So plant auch Mallorca ein Plastikverbot. Geplant ist, dass 2030 auf Mallorca 20 Prozent weniger Müll anfällt als im Jahr 2010. Ab 2021 geht es auf der Baleareninsel Wegwerfprodukten wie Kaffeekapseln, Wattestäbchen, Geschirr, Tüten und Trinkhalmen aus Kunststoff an den Kragen. Zunächst sollte die Regelung im Januar 2020 in Kraft treten. Bei einem Verstoß drohen dann Bußgelder bis zu 300 Euro. Auch die Karibikinseln Aruba und Jamaika verbieten künftig Plastik.

Weitere Nachrichten über Reisen

Curacao © Susan Oehler
16.07.2020

Karibik: Curaçao erlaubt Einreise nach Corona-Schließung wieder

Ein Urlaub auf Curaçao ist wieder möglich. Seit dem 1. Juli dürfen Deutsche wieder auf der Karibikinsel einreisen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.07.2020

Corona: Reisewarnung für Norwegen aufgehoben

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für Norwegen aufgehoben. Auch in Lettland gibt es Neuerungen: Bei der Einreise müssen Touristen sich registrieren.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
16.07.2020

Wegen Corona-Verstößen: Mallorca schließt den Ballermann

Mallorca schließt für zwei Monate die drei bekanntesten Partymeilen. Nach Exzessen deutscher und britischer Urlauber soll die Maßnahme eine Einhaltung der Corona-Regeln sicherstellen.
Luxemburg
15.07.2020

Corona: Reisewarnung für Luxemburg und Einreiseverbot für Montenegro

Seit dem 14. Juli hat das Auswärtige Amt die Hinweise für Luxemburg verschärft. Es besteht eine Reisewarnung. Für Montenegro wurde derweil die EU-Grenze wieder geschlossen.
Hallstatt, Österreich
15.07.2020

Österreich: Einreise auch aus Gütersloh wieder erlaubt

Österreich erlaubt auch Bewohnern aus Gütersloh wieder die Einreise. Damit dürfen Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet die österreichischen Grenzen wieder passieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.