Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 33 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Reiseberatung
+49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 08:00 - 23:00 Uhr

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
reise@check24.de
Sie sind hier:

Mallorca: Verbot für Plastik kommt erst 2021

München, 10.10.2018 | 09:21 | hze

Wegwerfgegenständen wie Kaffeekapseln, Wattestäbchen, sowie Geschirr, Tüten und Trinkhalmen aus Plastik geht es auf Mallorca an den Kragen. Wie das Inselradio Mallorca am Montag berichtete, verschiebt die Linksregierung der Balearen das Verbot vieler Plastikgegenstände jedoch um ein Jahr nach hinten, auf den 1. Januar 2021. Grund seien umfangreiche Änderungen am Gesetzestext.


Strand Flasche Müll
Um Müll zu vermeiden, werden Einwegflaschen und andere Wegwerfartikel aus Kunststoff auf Mallorca ab 2021 verboten.
Ursprünglich sollte das Verbot bereits Anfang 2020 in Kraft treten. Geplant ist, dass 2030 auf Mallorca 20 Prozent weniger Müll anfallen, als im Jahr 2010. Zudem sollen mehr wiederverwertbare Stoffe zum Einsatz kommen. Als konkretes Beispiel nennt das Inselradio Mallorca Bierverpackungen. Hier sei das Ziel, dass in zehn Jahren 80 Prozent recycelt werden können.

Zusätzlich zum Verbot soll es auf Mallorca auch hohe Strafen gegen Plastikmüll geben. Je nach Größe des Vergehens kann dann für unerlaubtes Entsorgen von Müll in der Natur bis zu 1,75 Millionen Euro fällig werden. Doch auch bei kleinen Vergehen – etwa, wer seinen Plastikmüll am Strand liegen lässt – muss mit 300 Euro Bußgeld rechnen. Mallorca und die Balearen sind jedoch nicht allein in ihrem Kampf gegen die Umweltverschmutzung. Auf Jamaika wird bereits 2019 ein Plastikverbot eingeführt. Der US-Bundesstaat Hawaii verbietet ab 2021 zudem Sonnencremes, die die Wirkstoffe Oxybenzon und Octinoxat nutzen. Diese werden nämlich für das Ausbleichen und Absterben von Korallen mitverantwortlich gemacht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flughafen Teneriffa Süd
11.12.2018

Teneriffa führt Direktbusse zu Flughäfen ein

Reisende können künftig auf Teneriffa mit Aeroexpress-Bussen direkt zu beiden Flughäfen fahren. Dafür entfallen auf der Kanareninsel die Airport-Stopps anderer Buslinien.
Karibik: Aruba
11.12.2018

Aruba: Plastikverbot auf Karibikinsel

Aruba verbannt Einweg-Kunststoffe. Mit dem Verbot von Plastiktüren, Einweg-Bechern und Strohhalmen ist die Karibikinsel Vorreiter im Umweltschutz.
Die Deutsche Bahn zahlt Entschädigungen an die Hitzeopfer aus den defekten Zügen.
10.12.2018

Deutsche Bahn: Warnstreik sorgt deutschlandweit für Chaos

Seit dem frühen Montagmorgen stehen deutschlandweit aufgrund eines Streiks bei der Deutschen Bahn alle Fernzüge still. Die Auswirkungen werden den ganzen Tag über zu spüren sein.
Madrid
07.12.2018

Madrid: Streiks und Fußballspiel sorgen für Einschränkungen in Spanien

Reisende in Madrid müssen sich im Lauf des Dezembers auf Einschränkungen an mehreren Stellen einrichten. Ein Hochrisikospiel findet am 9. Dezember im Stadion statt. Zudem sind am Flughafen um Weihnachten Streiks geplant.
Paris Panorama
07.12.2018

Paris: Eiffelturm und Museen am Wochenende geschlossen

Aufgrund der erwarteten Ausschreitungen im Rahmen der Proteste in Paris bleiben der Eiffelturm und viele Museen in der französischen Hauptstadt am Samstag geschlossen. Auch Geschäfte öffnen nicht.