Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Vor oder nach Einreise: Kanaren machen Corona-Test zur Pflicht

München, 28.10.2020 | 08:31 | soe

Die Kanarischen Inseln führen eine Corona-Testpflicht für Touristen ein. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde auf den Weg gebracht und soll in sieben bis 15 Tagen in Kraft treten. Dabei wollen die Kanaren nach Angaben der Lokalzeitung Teneriffa News vor allem auf Antigen-Schnelltests setzen.


teneriffa
Die Kanarischen Inseln wollen ab Mitte November von Touristen zwingend einen Corona-Test fordern.
Nach den Plänen der kanarischen Regierung sollen ankommende Reisende künftig verpflichtend einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Ist das nicht möglich, sollen die Urlauber sich direkt nach der Ankunft auf den Inseln vor Ort testen lassen. Wird touristischen Einrichtungen wie Hotels beim Check-in kein Testbescheid präsentiert, dürfen sie die Gäste schon am Empfang ablehnen. Die Kosten für die Tests sollen Urlauber selbst tragen, unabhängig davon, ob sie sich noch ab Abreiseort testen lassen oder erst nach Ankunft auf den Kanaren.
 
Gemäß der aktuellen Fassung des Gesetzentwurfs muss nicht zwingend ein PCR-Test durchgeführt werden, der mehr als 100 Euro kostet. Vielmehr sollen auch die Ergebnisse der neuartigen Antigen-Tests ausreichen, die seit kurzem von mehreren Firmen angeboten werden und wesentlich günstiger sind. Der Preis liegt häufig unter 30 Euro, das Resultat steht schon nach weniger als einer Stunde fest. Darüber hinaus soll die Nutzung der spanischen Corona-Warn-App „Radar Covid“ bei der Einreise auf die Kanaren verpflichtend werden. Zunächst hatte die Regierung der Kanarischen Inseln geplant, die Corona-Tests von Touristen nur auf freiwilliger Basis durchzuführen. Nun wolle man jedoch die erreichten Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie nicht gefährden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.