Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Vor oder nach Einreise: Kanaren machen Corona-Test zur Pflicht

München, 28.10.2020 | 08:31 | soe

Die Kanarischen Inseln führen eine Corona-Testpflicht für Touristen ein. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde auf den Weg gebracht und soll in sieben bis 15 Tagen in Kraft treten. Dabei wollen die Kanaren nach Angaben der Lokalzeitung Teneriffa News vor allem auf Antigen-Schnelltests setzen.


teneriffa
Die Kanarischen Inseln wollen ab Mitte November von Touristen zwingend einen Corona-Test fordern.
Nach den Plänen der kanarischen Regierung sollen ankommende Reisende künftig verpflichtend einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Ist das nicht möglich, sollen die Urlauber sich direkt nach der Ankunft auf den Inseln vor Ort testen lassen. Wird touristischen Einrichtungen wie Hotels beim Check-in kein Testbescheid präsentiert, dürfen sie die Gäste schon am Empfang ablehnen. Die Kosten für die Tests sollen Urlauber selbst tragen, unabhängig davon, ob sie sich noch ab Abreiseort testen lassen oder erst nach Ankunft auf den Kanaren.
 
Gemäß der aktuellen Fassung des Gesetzentwurfs muss nicht zwingend ein PCR-Test durchgeführt werden, der mehr als 100 Euro kostet. Vielmehr sollen auch die Ergebnisse der neuartigen Antigen-Tests ausreichen, die seit kurzem von mehreren Firmen angeboten werden und wesentlich günstiger sind. Der Preis liegt häufig unter 30 Euro, das Resultat steht schon nach weniger als einer Stunde fest. Darüber hinaus soll die Nutzung der spanischen Corona-Warn-App „Radar Covid“ bei der Einreise auf die Kanaren verpflichtend werden. Zunächst hatte die Regierung der Kanarischen Inseln geplant, die Corona-Tests von Touristen nur auf freiwilliger Basis durchzuführen. Nun wolle man jedoch die erreichten Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie nicht gefährden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven-Nord-Male-Atoll
05.03.2021

Malediven verschärfen Corona-Maßnahmen

Die Malediven haben die im Land geltenden Corona-Beschränkungen zum 5. März verschärft. Zudem gilt der Gesundheitsnotstand in dem Inselstaat nun bis zum 4. April.
Griechenland Flagge Fähre
05.03.2021

RKI: Griechenland ist Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut erklärt ganz Griechenland ab dem 7. März zum Corona-Risikogebiet. Zudem werden Schweden und Ungarn zu Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Strand auf Fuerteventura
05.03.2021

Kanaren: Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 hochgesetzt

Die Kanaren haben Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 erhoben. Damit treten auf der Insel wieder strengere Beschränkungen in Kraft.
Türkei: Antalya
05.03.2021

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

In der Türkei hat die Provinz Antalya mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerungen begonnen. So wird die Ausgangssperre gelockert und Restaurants dürfen öffnen.
Maske_Koffer_Reisen
05.03.2021

Litauen: Corona-Test wird vor Einreise zur Pflicht

Litauen hat seine Corona-Testpflicht für Einreisende verschärft. Ab dem 10. März muss bereits vor Einreise dem Beförderer ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.