Sie sind hier:

Spanien: Kanaren führen Corona-Test bei Einreise ein

München, 02.10.2020 | 09:55 | soe

Die Kanarischen Inseln wollen ab November 2020 einreisende Urlauber auf Corona testen. Auf diese Weise sollen sichere Reisekorridore geschaffen werden, in denen Infektionen vor dem Betreten des Archipels erkennbar sind. Laut Aussage der Tourismusministerin sollen die Tests an den Flughäfen allerdings auf freiwilliger Basis stattfinden.


Las Palmas de Gran Canaria
Die Kanaren wollen ab November 2020 ankommende Urlauber auf Corona testen.
Die neue Schutzmaßnahme soll zum einen die Urlauber selbst schützen, zum anderen aber auch die Wiederaufnahme des Tourismusbetriebs auf den Kanaren absichern. Dort sinkt die Infektionsrate stetig und liegt inzwischen nur noch knapp über dem Schwellenwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, der zur Einstufung als Risikogebiet zugrunde gelegt wird. Bei einer weiteren Stabilisierung könnte die aktuell noch geltende Reisewarnung für die Kanarischen Inseln bald wieder aufgehoben werden.
 
Indes ergreifen die Behörden des Archipels zahlreiche Maßnahmen, um eine weitere Verbreitung der Pandemie zu verhindern und Touristen bestmöglich abzusichern. So haben die Kanaren schon Anfang August 2020 eine kostenfreie Corona-Versicherung für Urlauber eingeführt, die bei der Einreise automatisch greift. Sie deckt alle möglicherweise entstehenden Kosten einer Infektion ab und gilt für spanische Staatsangehörige ebenso wie für ausländische Besucher. Voraussetzung ist lediglich, dass die Infektion nicht bereits vor dem Reiseantritt bekannt war.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.