Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Reisewarnung fällt: Kanaren kein Risikogebiet mehr

München, 22.10.2020 | 10:21 | soe

Die Kanarischen Inseln sind kein Corona-Risikogebiet mehr. Das Robert Koch-Institut hat am 22. Oktober um 9 Uhr seine Einstufungsliste aktualisiert und die beliebte Urlaubsregion aus der Aufzählung der Risikogebiete entfernt. Damit wird auch eine Aufhebung der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erwartet, zudem entfällt die Test- und Quarantänepflicht für wiederkehrende Urlauber.


Las Palmas de Gran Canaria
Die Kanarischen Inseln gelten seit dem 22. Oktober nicht mehr als Corona-Risikogebiet.
Die Kanaren hatten in den letzten Wochen stetig sinkende Infektionszahlen mit dem Coronavirus verzeichnet und deshalb bereits auf eine Aufhebung der deutschen Reisewarnung gehofft. Seit dem 4. Oktober lag der Archipel beständig unter dem kritischen Schwellenwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen 14 Tagen. Die Kanarischen Inseln waren am 2. September vom Robert Koch-Institut zum Risikogebiet erklärt worden.
 
Um sich wieder als sicheres Reiseziel zu positionieren, hatten die kanarischen Behörden zahlreiche Maßnahmen ergriffen. So sollen sich ab November ankommende Urlauber freiwillig an den Flughäfen der Inseln auf Corona testen lassen können. Zudem haben die Kanaren bereits im August eine Corona-Versicherung eingeführt, die für alle Urlauber greift und sie gegen mögliche Folgekosten einer Infektion während des Urlaubs absichert. Auf den Inseln sorgt zudem eine Maskenpflicht im Freien für Infektionsschutz in öffentlichen Bereichen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.
Paris: Kathedrale Notre-Dame
24.11.2022

Europa: Diese Städte haben die schönsten Häuser

Wer eine Städtereise unternimmt, hofft meist auch auf sehenswerte Architektur. Eine Umfrage zeigt nun die europäischen Städte mit den sehenswertesten Häusern.
Mann liegt in Hängematte und bedient Tablet
24.11.2022

Brückentage 2023: So gibt es bis zu 15 Wochen frei

Nachdem in den letzten Jahren viele Feiertage auf Wochenenden fielen, gibt es 2023 wieder gute Aussichten für Urlaubshungrige. Hier gibt es alle Tipps zur cleveren Nutzung der Brückentage.
Venedig Hochwasser Markusplatz
24.11.2022

Venedig: Hochwasser noch bis 26. November

Venedig ist durch sein Schutzsystem einer Hochwasserkatastrophe entgangen, vor der Stadt wurde ein Rekordpegel gemessen. Mittlerweile hat sich die Situation beruhigt, der Alarm gilt jedoch noch bis Samstag.
London Tube
24.11.2022

London: U-Bahn-Streik am 25. November beeinträchtigt Anreise nach Heathrow

In London findet am 25. November ein U-Bahn-Streik statt, der mehrere Haltestellen betrifft. Dabei wird auch die An- und Abreise zum Flughafen beeinträchtigt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.