Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malta führt Übernachtungssteuer für Touristen ein

München, 22.04.2016 | 16:13 | hze

Neben Mallorca, Katalonien und Griechenland will nun auch Malta seine Übernachtungsgäste zusätzlich zur Kasse bitten. Wie lokale Medien übereinstimmend berichten, werden ab dem 1. Juni pro Übernachtung und Person 0,50 Euro fällig. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von der Übernachtungssteuer befreit, zudem wird die Gesamtsumme bei längeren Aufenthalten bei fünf Euro gedeckelt.


Das blaue Fenster von Malta
Das "Blaue Tor" ist eine natürlich entstandene Felsenbrücke und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der maltesischen Insel Gozo.
Auf einer Pressekonferenz Anfang April hatte Maltas Tourismusminister Edward Zammit Lewis bekannt gegeben, dass die Abgabe sowohl für Hotels als auch Gastfamilien entrichtet werden müsse. Er sei der Überzeugung, die neue Gebühr werde die Übernachtungszahlen auf Malte nicht negativ beeinflussen. Mit der Steuer wolle die Regierung keine zusätzliche Einnahmequelle generieren, vielmehr solle damit das Tourismusangebot verbessert werden. Um dies zu gewährleisten, verwaltet eine unabhängige Stelle die erwarteten sechs Millionen Euro pro Jahr, die sich sowohl aus Vertretern der Regierung als auch dem maltesischen Verband der Hoteliers und Gastronomen (MHRA) zusammensetzt.

Eigentlich sollte in Malta die neue Touristensteuer bereits im April eingeführt werden. Aufgrund von Unstimmigkeiten über die Art der Gebührenerhebung wurde diese jedoch auf den 1. Juni verschoben. Neben Malta führen auch die spanischen Balearen um Juli eine Touristensteuer ein. Im spanischen Katalonien müssen Hotelgäste bereits seit 2013 eine vergleichbare Gebühr entrichten. Anfang April wurden zudem Überlegungen der griechischen Regierung über die Einführung einer Steuer auf Hotelübernachtungen bekannt. Im Gegensatz zu den spanischen und maltesischen Ansätzen soll die griechische Steuer primär zum Abbau der Staatsverschuldung beitragen.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Nepal: Himalaya
27.09.2021

Nepal lockert Einreisebestimmungen

Nepal lockert die Einreisebestimmungen. Seit dem 23. September müssen sich vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Personen nicht mehr nach Ankunft in Quarantäne begeben.
Kuba
27.09.2021

Kuba öffnet Restaurants und verkürzt Ausgangssperre

Kuba kündigt Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Ab dem 1. Oktober werden Ausgangssperren verkürzt und die Gastronomie wiedereröffnet.
Strand auf Phuket in Thailand
27.09.2021

Thailand: Neue Einreiseregeln für Phuket ab 1. Oktober

Thailand hat die Bestimmungen für die inländische Einreise nach Phuket angepasst. Es wird der Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen negativen Test benötigt.
London Westminster Abbey
27.09.2021

Großbritannien verschärft Einreiseregeln für Ungeimpfte ab 4. Oktober

Für eine Reise nach Großbritannien greifen ab dem 4. Oktober neue Einreiseregeln. Nicht geimpfte Personen müssen sich ab dann für zehn Tage in Quarantäne begeben.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
24.09.2021

Norwegen hebt Corona-Beschränkungen am 25. September auf

Norwegen hebt fast alle Corona-Beschränkungen am 25. September auf. Auch die Einreisebestimmungen werden angepasst.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.