Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Philippinen: Urlaubsinsel Boracay für Touristen gesperrt

München, 05.04.2018 | 10:04 | lvo

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte macht ernst: Ab 26. April schließt die bei Touristen beliebte Insel Boracay. Die Sperrung soll ein halbes Jahr lang andauern. Hintergrund ist die zunehmende Umweltverschmutzung. Wie die britische BBC berichtet, leiten Hotels und Restaurants ihre Abwässer ungefiltert ins Meer.


Philippinen - Cebu - Borocay
Die Philippinen-Insel Boracay wird ab 26. April für ein halbes Jahr geschlossen.
Noch ist unklar, wie genau die Schließung, die bereits im Februar angekündigt wurde, gehandhabt wird. Schließlich wird die Insel etwa 300 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila jährlich von etwa zwei Millionen Urlaubern besucht, die vor allem wegen der Sandstrände und des türkisblauen Wassers hierherkommen. Die Regierung kündigte laut BBC an, für finanzielle Unterstützung zu sorgen. Doch nicht nur die etwa 500 Hotels und Restaurants stehen somit vor einer finanziellen Herausforderung, auch der Schiffstourismus sowie regionale Airlines werden getroffen. Philippine Airlines, Cebu Pacific und der philippinischen Air Asia würden in den sechs Monaten Hunderttausende Passagiere fehlen, die die zwei Inselflughäfen besuchen.

Die Sperre wegen Umweltverschmutzung ist nicht die erste dieser Art in Südostasien. Thailand hat kürzlich beschlossen, die beliebte Maya Bucht künftig jedes Jahr vier Monate lang zu sperren, damit die Pflanzen- und Tierwelt vor allem unter Wasser sich erholen kann. Zudem werden die Touristenzahlen auf den Similan Islands in der Zukunft stärker eingeschränkt.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Las Palmas de Gran Canaria
10.05.2021

Kanaren: Gericht verbietet Verlängerung der Ausgangssperre

Auf den Kanaren hat das Oberste Landesgericht eine Verlängerung der nächtlichen Ausgangssperre verboten. Die kanarische Regionalregierung will Berufung einlegen.
Dominikanische Republik Catalina Island
10.05.2021

Dominikanische Republik: Corona-Versicherung für Touristen verlängert

Die Dominikanische Republik hat die kostenfreie Corona-Versicherung für Touristen ein weiteres Mal verlängert. Noch bis Ende Mai werden damit die Folgekosten einer Infektion in dem Land abgedeckt.
Ein Baum im Vordergrund biegt sich unter heftigem Wind, im Hintergrund sind Felder zu sehen.
10.05.2021

Frankreich: Sturm- und Gewitterwarnung bis 11. Mai

Für einige Regionen Frankreichs wurde vom 9. bis zum 11. Mai eine Gewitterwarnung der Wetterwarnstufe Orange herausgegeben. Gerechnet werden muss mit starkem Regen und Windböen.
Spanien: Mallorca Palma
10.05.2021

Mallorca: Restaurants dürfen länger öffnen

Auf den Balearen dürfen Außenbereiche gastronomischer Betriebe fortan durchgängig bis 22:30 Uhr öffnen. Eine Öffnung der Innengastronomie soll zwei Wochen später folgen.
Stadtpanorama von Florenz
10.05.2021

Italien: Einreise ohne Quarantäne ab 15. Mai

Italien schickt Einreisende aus der EU ab dem 15. Mai nicht mehr in Quarantäne. Nötig sind dann für die Einreise nur noch ein negativer Corona-Test oder ein Nachweis über die Genesung oder Impfung.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.