Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona-Maßnahmen in Portugal: Ausnahmezustand und Ausgangssperre

München, 10.11.2020 | 09:49 | lvo

Seit dem vergangenen Wochenende gilt ganz Portugal seitens des Robert Koch-Instituts als Corona-Risikogebiet. Auch innerhalb des Landes werden strengere Maßnahmen eingeführt, um der Pandemie Herr zu werden. So gilt in Portugal der Ausnahmezustand. Wie in anderen europäischen Ländern gibt es nun auch hier eine nächtliche Ausgangssperre.


Portugals Hauptstadt Lissabon
Corona-Maßnahme: Portugal verhängt eine nächtliche Ausgangssperre.
An Wochentagen gilt die Ausgangssperre von 23 Uhr am späten Abend bis morgens 5 Uhr. An Wochenenden geht Portugal noch strikter vor als andere Staaten: Bereits ab 13 Uhr soll das Haus nicht mehr verlassen werden. Auch samstags und sonntags gilt die Sperre bis 5 Uhr morgens. Die Maßnahme soll zunächst bis zum 23. November in Kraft bleiben. Sie gilt in insgesamt 121 Gemeinden inklusive Porto und der Hauptstadt Lissabon.

Wegen der rasant ansteigenden Infektionszahlen gilt Portugal derzeit als Risikogebiet mit einer aktiven Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Ausgenommen sind lediglich die portugiesischen Inseln der Azoren sowie Madeira. Neben Portugal sind nächtliche Ausgangssperren derzeit unter anderem in Italien, Slowenien, Tunesien und Teilen Spaniens aktiv. Auf Mallorca wurden die Anti-Corona-Maßnahmen mitsamt des Ausgangsverbots erst am vergangenen Freitag verlängert und gelten nun vorerst bis zum 22. November.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.