Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland Risikogebiete: Athen und Thessaloniki ab 8. November auf RKI-Liste

München, 06.11.2020 | 17:09 | soe

Griechenland hat ab dem 8. November weitere Risikogebiete gemäß der Einstufung des Robert Koch-Instituts. Dazu gehören die Region Attika inklusive der Hauptstadt Athen sowie Zentralmakedonien mit der Metropole Thessaloniki. Die griechischen Urlaubsinseln sind jedoch nicht betroffen. Für die neuen Risikogebiete tritt automatisch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes in Kraft.


Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
Ab dem 8. November gehört auch Attika mit Athen zu den Risikogebieten in Griechenland.
Neben den Regionen Attika und Zentralmakedonien hat das RKI auch Epirus im Nordwesten Griechenlands, das benachbarte Thessalien mit der Stadt Larisa sowie Ostmakedonien und Thrakien auf die Liste der Risikogebiete gesetzt. Damit bleiben die beliebten Urlaubsinseln des Landes wie Kreta, Rhodos und Santorin verschont. Für sie gilt jedoch, wie auch für alle übrigen griechischen Gebiete, ein verstärkter Sicherheitshinweis. Dieser begründet sich aus dem dreiwöchigen Lockdown in Griechenland, welcher am 7. November in Kraft tritt.
 
Die griechischen Flughäfen bleiben weiterhin geöffnet, mit Ausnahme des Airports in Thessaloniki. Er war bereits am 3. November für den normalen Passagierverkehr geschlossen worden. Ab dem 9. November müssen Flugreisende nach Griechenland einen negativen Corona-Test vorweisen, der höchstens 48 Stunden als ist. Einen Tag später tritt die Testpflicht in Griechenland auch für Einreisen auf dem Landweg in Kraft, hierbei darf der Test maximal 72 Stunden alt sein.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.