Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Lockdown Griechenland: Athen verhängt für drei Wochen landesweite Maßnahmen

München, 05.11.2020 | 13:18 | soe

Griechenland geht ab dem 7. November um 6 Uhr in einen landesweiten Lockdown. Diesen Beschluss verkündete Premierminister Kyriakos Mitsotakis am Mittag des 5. November in einer Fernsehansprache. Für drei Wochen sollen die meisten Geschäfte geschlossen werden und Schulen nur noch Online-Unterricht anbieten.


Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
Griechenland geht ab dem 7. November erneut für drei Wochen in einen landesweiten Lockdown.
Es handelt sich um den zweiten vollständigen Lockdown in Griechenland seit dem Beginn der Corona-Pandemie. Geöffnet bleiben dürfen lediglich Supermärkte, Apotheken und weitere Geschäfte, die lebensnotwendige Güter verkaufen. Wollen Bürger ihre Wohnungen für Einkäufe, Arztbesuche, sportliche Betätigung oder den Weg zur Arbeit verlassen, müssen sie eine SMS an die Nummer der zuständigen Regierungsbehörde senden. Kindergärten und Grundschulen sollen weiter geöffnet bleiben, weiterführende Schulen stellen jedoch auf Online-Unterricht um. Welche Auswirkungen die Maßnahmen auf Touristen in Griechenland haben, wurde nicht explizit genannt.
 
Grund für die strengen Maßnahmen sind die zuletzt stark angestiegenen Infektionszahlen mit dem Coronavirus in Griechenland, nachdem das Land zunächst relativ glimpflich durch die Pandemie gekommen war. Nun will die Regierung eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern. Der griechische Premierminister erklärte als Ziel, durch den Lockdown im November einen verhältnismäßig normalen Dezember in Griechenland zu ermöglichen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.