Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Polizei geht gegen Taxifahrer vor

München, 24.11.2017 | 12:48 | hze

Taxifahren in Thailand könnte für Touristen bald einfacher werden. Wie die Onlinezeitung Der Farang am Donnerstag berichtete, wollen Regierung und Polizei hart gegen betrügerische Taxifahrer vorgehen und vor allem in der Hauptstadt Bangkok verstärkt kontrollieren. Schwarze Schafe, die ohne Taxameter fahren und für kürzeste Strecken horrende Summen verlangen, würden das Image des ganzen Landes schädigen.


Bangkok Skyline
Regierung und Polizei Thailands wollen künftig verstärk gegen Taxifahrer vorgehen, die Touristen abzocken.
Die Ordnungshüter wollen zunächst an von Touristen stark frequentierten Bereichen Bangkoks Kontrollpunkte einrichten, darunter rund um den Pratunam-Markt, am Central World-Einkaufszentrum sowie am Flughafen Suvarnabhumi. In den vergangenen acht Monaten habe die Polizei allein im Bereich rund um den Pratunam-Markt in der Hauptstadt Bangkok rund 1.000 Taxifahrer mit Geldstrafen belegt, 40 Lizenzen zeitweise eingezogen. Zehn Fahrer seien wegen schwerer Vergehen komplett aus dem Verkehr gezogen worden.

Dem Bericht zufolge gehen monatlich rund 1.000 Beschwerden von Touristen über Taxifahrer ein. Meist schalten sie das Taxameter nicht ein und verlangen anschließend viel zu hohe Gebühren. So sei ein Fall bekannt sein, bei dem ein ausländischer Gast für eine 300 Meter kurze Fahrt 800 Baht (rund 21 Euro) bezahlen musste. Im Gegenzug müssen sich Urlauber künftig an einige neue Regeln und Gesetze halten. So hat Thailand an 20 Stränden ein Rauchverbot verhängt. E-Zigaretten sind in dem südostasiatischen Land sogar komplett verboten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Deutschland: Oberbayern
11.05.2021

Bayern: Weitere Lockerungen im Tourismus

Bayern will touristischen Betrieben ab Pfingsten mehr Freiheiten gewähren. So sollen Stadtführungen, Schifffahrten und Thermenbesuche wieder möglich werden.
Griechenland: Zakynthos
11.05.2021

Griechenland: 91 Wracks als Tauchziele freigegeben

Griechenland macht 91 Wracks von Schiffen und Flugzeugen für Taucher zugänglich. Sie liegen in unterschiedlichen Tiefen und sind dadurch für Anfänger und Fortgeschrittene erreichbar.
Mallorca_Cala_dOr
11.05.2021

Mallorca: Corona-Versicherung für Urlauber geplant

Die Balearen wollen mehrere Maßnahmen zu einer Corona-Versicherung für Touristen bündeln. Diese wird auch eine Rückreiseversicherung enthalten.
Las Palmas de Gran Canaria
10.05.2021

Kanaren: Gericht verbietet Verlängerung der Ausgangssperre

Auf den Kanaren hat das Oberste Landesgericht eine Verlängerung der nächtlichen Ausgangssperre verboten. Die kanarische Regionalregierung will Berufung einlegen.
Dominikanische Republik Catalina Island
10.05.2021

Dominikanische Republik: Corona-Versicherung für Touristen verlängert

Die Dominikanische Republik hat die kostenfreie Corona-Versicherung für Touristen ein weiteres Mal verlängert. Noch bis Ende Mai werden damit die Folgekosten einer Infektion in dem Land abgedeckt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.