Sie sind hier:

Thailand: Polizei geht gegen Taxifahrer vor

München, 24.11.2017 | 12:48 | hze

Taxifahren in Thailand könnte für Touristen bald einfacher werden. Wie die Onlinezeitung Der Farang am Donnerstag berichtete, wollen Regierung und Polizei hart gegen betrügerische Taxifahrer vorgehen und vor allem in der Hauptstadt Bangkok verstärkt kontrollieren. Schwarze Schafe, die ohne Taxameter fahren und für kürzeste Strecken horrende Summen verlangen, würden das Image des ganzen Landes schädigen.


Bangkok Skyline
Regierung und Polizei Thailands wollen künftig verstärk gegen Taxifahrer vorgehen, die Touristen abzocken.
Die Ordnungshüter wollen zunächst an von Touristen stark frequentierten Bereichen Bangkoks Kontrollpunkte einrichten, darunter rund um den Pratunam-Markt, am Central World-Einkaufszentrum sowie am Flughafen Suvarnabhumi. In den vergangenen acht Monaten habe die Polizei allein im Bereich rund um den Pratunam-Markt in der Hauptstadt Bangkok rund 1.000 Taxifahrer mit Geldstrafen belegt, 40 Lizenzen zeitweise eingezogen. Zehn Fahrer seien wegen schwerer Vergehen komplett aus dem Verkehr gezogen worden.

Dem Bericht zufolge gehen monatlich rund 1.000 Beschwerden von Touristen über Taxifahrer ein. Meist schalten sie das Taxameter nicht ein und verlangen anschließend viel zu hohe Gebühren. So sei ein Fall bekannt sein, bei dem ein ausländischer Gast für eine 300 Meter kurze Fahrt 800 Baht (rund 21 Euro) bezahlen musste. Im Gegenzug müssen sich Urlauber künftig an einige neue Regeln und Gesetze halten. So hat Thailand an 20 Stränden ein Rauchverbot verhängt. E-Zigaretten sind in dem südostasiatischen Land sogar komplett verboten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Mallorca Es Trenc
30.03.2020

Mallorca hat einen neuen Strand in Portocolom

Auf Mallorca entsteht ein neuer Strand. Der Abschnitt befindet sich direkt in Portocolom.
Strand auf Phuket in Thailand
30.03.2020

Thailand: Phuket schottet Straßen und Häfen ab

Phuket schottet sich wegen steigender Fälle der Erkrankung Covid-19 fast vollständig ab. Die thailändische Provinz darf weder betreten noch verlassen werden, einzige Ausnahme sind Flüge.
Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.