Sie sind hier:

Thailand: Großer Palast in Bangkok geschlossen

München, 10.05.2017 | 11:12 | mja

Thailand-Reisende, die im Herbst in Bangkok unterwegs sind, können den Großen Palast für mehrere Tage nicht besuchen. Wie das Branchenmagazin Travel One mitteilte, schließt dieser aufgrund der Einäscherung des Königs Bhumibol Adulyadej seine Pforten vom 25. bis zum 29. Oktober. Öffentliche Verkehrsmittel, Tourismuseinrichtungen und Hotels seien jedoch in Betrieb.


Palast in Bangkok
Reisende sollen sich während der Trauertage im Oktober angemessen kleiden.
Laut Mitteilung findet die Bestattung am 26. Oktober statt, der zudem auch zum Feiertag erklärt wurde. Informationen der Tourism Authority of Thailand zufolge müssen sich Reisende jedoch nicht auf zusätzliche Einschränkungen oder Behinderungen einstellen. Sie werden lediglich gebeten, sich während der Trauertage in der Öffentlichkeit „angemessen zu kleiden und sich respektvoll zu verhalten“.  

Am 14. November 2016 endete in Thailand die 30-tägige Staatstrauer, die aufgrund des Todes von König Bhumibol Adulyadej landesweit verhängt wurde. Neben der Trauerbeflaggung hatte die Regierung in dieser Zeit auch jegliche Art von Festivitäten verboten. Dem Auswärtigen Amt zufolge mussten Reisende währenddessen mit Einschränkungen im gesellschaftlichen und öffentlichen Leben rechnen.

Wer dagegen von Juli bis September auf der Insel Ko Phi Phi Leh Urlaub macht, muss auf den aus dem Film The Beach bekannten Strand verzichten. Wie lokale Medien berichten, sperren die Behörden die bei Touristen überaus beliebte Maya-Bucht. Grund für die Maßnahme ist der Schutz der Natur. Mit der Pause soll sich die Unterwasserwelt wieder erholen.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.