Sie sind hier:

Thailand: Rauchverbot an Strände wird ausgeweitet

München, 05.02.2018 | 10:18 | hze

Wer in Thailand Urlaub macht, muss beim Rauchen immer häufiger Einschränkungen in Kauf nehmen. Wie der ADAC am Freitag berichtete, darf seit dem 1. Februar an 24 der beliebtesten Badestrände nur noch in ausgewiesenen Zonen geraucht werden. Bei Zuwiderhandlung werden Strafen von bis zu 2.560 Euro oder bis zu einem Jahr Gefängnis.


Strand auf Phuket in Thailand
Damit die Strände Thailands so wunderschön bleiben, gilt mittlerweile an 24 der beliebtesten Badestrände absolutes Rauchverbot.
Laut ADAC gilt dies auch für beliebte Touristenziele wie die Südinsel Koh Tao, den Patong Beach auf Phuket, Bo Phut auf Koh Samui sowie in Pattaya. Doch auch in den Raucherbereichen sollte niemand unachtsam seine Zigarettenkippen wegwerfen, denn dies wird ebenfalls mit rund 50 Euro geahndet. Mit den strengen Strafen will die Regierung die Sauberkeit der Strände wieder verbessern.

Bei Stichproben wurde ermittelt, dass etwa allein am Strand von Patong jeden Monat rund 140.000 Zigarettenkippen gefunden wurden. Daher ist bereits seit November 2017 an vielen Stränden des Landes das Rauchen verboten. Doch auch sogenannte Verdampfer sind keine Alternative. Denn wie die thailändische Tourismusbehörde (TAT) am 22. September auf ihrer offiziellen Webseite mitteilte, sind E-Zigaretten in Thailand auch für Touristen verboten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.