Sie sind hier:

Thailand: Rauchverbot an Strände wird ausgeweitet

München, 05.02.2018 | 10:18 | hze

Wer in Thailand Urlaub macht, muss beim Rauchen immer häufiger Einschränkungen in Kauf nehmen. Wie der ADAC am Freitag berichtete, darf seit dem 1. Februar an 24 der beliebtesten Badestrände nur noch in ausgewiesenen Zonen geraucht werden. Bei Zuwiderhandlung werden Strafen von bis zu 2.560 Euro oder bis zu einem Jahr Gefängnis.


Strand auf Phuket in Thailand
Damit die Strände Thailands so wunderschön bleiben, gilt mittlerweile an 24 der beliebtesten Badestrände absolutes Rauchverbot.
Laut ADAC gilt dies auch für beliebte Touristenziele wie die Südinsel Koh Tao, den Patong Beach auf Phuket, Bo Phut auf Koh Samui sowie in Pattaya. Doch auch in den Raucherbereichen sollte niemand unachtsam seine Zigarettenkippen wegwerfen, denn dies wird ebenfalls mit rund 50 Euro geahndet. Mit den strengen Strafen will die Regierung die Sauberkeit der Strände wieder verbessern.

Bei Stichproben wurde ermittelt, dass etwa allein am Strand von Patong jeden Monat rund 140.000 Zigarettenkippen gefunden wurden. Daher ist bereits seit November 2017 an vielen Stränden des Landes das Rauchen verboten. Doch auch sogenannte Verdampfer sind keine Alternative. Denn wie die thailändische Tourismusbehörde (TAT) am 22. September auf ihrer offiziellen Webseite mitteilte, sind E-Zigaretten in Thailand auch für Touristen verboten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.