Sie sind hier:

Thailand: Maya-Bucht auch 2018 drei Monate gesperrt

München, 04.10.2017 | 10:31 | hze

Reisende in Thailand müssen auch 2018 zeitweise auf einen der beliebtesten Strände des Landes verzichten. Medienberichten zufolge hat die Verwaltung des Meeresnationalparks Koh Phi Phi vergangenen Donnerstag beschlossen, die Maya-Bucht auf der Insel auch im kommenden Jahr von Juli bis September für Besucher zu sperren. Dies gilt ebenfalls für die beliebten Tauchreviere vor der Insel.


Strand auf Phuket in Thailand
In Thailand wird die Maya-Bucht auch 2018 von Juli bis September für Touristen gesperrt.
Dass die aus dem Hollywood-Film „The Beach“ mit Leonardo di Caprio bekannte Bucht im Sommer gesperrt wird, hat seinen Grund. In dieser Zeit herrscht in Thailand der regenreiche Monsun, weshalb deutlich weniger Touristen nach Südostasien reisen. In der Hochsaison kommen täglich bis zu 5.000 Besucher an den Strand der Maya Bay, was vor allem in der artenreichen und farbenfrohen Unterwasserwelt deutliche Spuren hinterlassen hat. Unter anderem werden die empfindlichen Korallen durch ankernde Boote, Taucher und Schadstoffe beschädigt. Davon soll sich die Umwelt in der dreimonatigen Tourismus-Pause bestmöglich erholen können.

Die Sperrung ist jedoch nichts Neues, bereits in diesem Jahr war die Maya-Bucht von Juli bis September für Besucher gesperrt. Gleiches galt für die Yung-Insel im Meeresnationalpark Noppharat Thara-Mu Koh Phi Phi, deren Tier- und Pflanzenwelt sich in einer zweimonatigen Ruhephase Medienberichten zufolge prächtig erholt hatte. Ärger droht hingegen Rauchern in Thailand, denn E-Zigaretten sind dort streng verboten. Zuwiderhandlungen werden mit Geld- oder sogar Freiheitsstrafen geahndet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.
Stopp-Schild
24.03.2020

Spanien, Kuba und Hongkong verhängen Einreisestopp

Spanien, Kuba und Hongkong haben ihre Grenzen für Ausländer geschlossen. Personen ohne Aufenthaltsberechtigung dürfen für 14 beziehungsweise 30 Tage nicht mehr einreisen.
Freizeitparks: Achterbahnfahrten sind inklusive - doch Übernachtungen in parkeigenen Hotels sind teuer.
20.03.2020

Freizeitparks in Deutschland verschieben Saisonstart

Veranstaltungen sind abgesagt, soziale Kontakte sollen reduziert werden: Wegen der Corona-Krise sind nun auch die deutschen Freizeitparks gezwungen, ihren Saisonstart zu verschieben.